Gelsenkirchen

FC Schalke 04: Nach Teilverbleib in Österreich – auch diese vier Spieler fehlen in der nächsten Woche bei Königsblau

Vier Schalker sind in der nächsten Woche auf Länderspielreise.
Vier Schalker sind in der nächsten Woche auf Länderspielreise.
Foto: imago images/Passion2Press

Gelsenkirchen. Es geht in die finale Phase der Saisonvorbereitung. Der FC Schalke 04 muss zwei Wochen vor dem Pflichtspielstart (DFB-Pokal am 13. September) jedoch auf vier Profis verzichten.

Sie reisen zu ihren Nationalmannschaften.

FC Schalke 04: Auf diese vier Profis muss Wagner jetzt verzichten

Vier Kicker wurden in ihre jeweiligen Nationalmannschaften berufen. Am 3. und am 6. September stehen die ersten Länderspiele seit über neun Monaten an.

+++ FC Schalke 04 sagt Testspiel ab – das steckt dahinter +++

Suat Serdar: Bundestrainer Joachim Löw hat Serdar erneut zur A-Nationalmannschaft berufen. Bislang kam der Mittelfeldmann nur zu drei Kurzeinsätzen im deutschen Trikot. Am 3. empfängt die DFB-Elf in Nürnberg Spanien zum Nations-League-Duell. Am Sonntag darauf geht es in die Schweiz zum Spiel gegen die „Nati“.

Ozan Kabak: Der aktuell wertvollste Spieler im Kader der Schalker (29 Millionen Euro, laut „transfermarkt.de“) geht für die Türkei an den Start. Zuerst geht es für ihn gegen Ungarn, im zweiten Duell wartet Serbien. Erst im November des vergangenen Jahres hatte der 20-Jährige sein Debüt im Nationaltrikot gefeiert.

Ahmed Kutucu: Auch der Schalker Fanliebling wurde für die beiden Spiele der „Mond-Sterne“ berufen. Der ebenfalls 20-Jährige debütierte wie Kabak im Spiel gegen Andorra im vergangenen November.

---------------

Top-News rund um S04:

---------------

Rabbi Matondo: Der sprintstarke Außenspieler der Schalker ist ebenfalls gefordert – und zwar für die Nationalmannschaft von Wales. Zuerst geht es zum Auswärtsduell gegen Finnland, dann kommt die bulgarische Auswahl nach Cardiff auf die Insel.

S04-Trainer David Wagner dürfte die Länderspielpause alles andere als gelegen kommen. Schon das Trainingslager in Österreich war wegen des Corona-Falls im Team nicht ideal abgelaufen. Dabei gibt es bei Königsblau eigentlich genug Arbeit vor dem Saisonstart. (the)

 
 

EURE FAVORITEN