Dritte Amtszeit beim FC Schalke 04? DAS sagt Rangnick zur möglichen Rückkehr

FC Schalke 04: Wird Ralf Rangnick der Nachfolger von David Wagner?
FC Schalke 04: Wird Ralf Rangnick der Nachfolger von David Wagner?
Foto: imago images/Martin Hoffmann

Der FC Schalke 04 hat Trainer David Wagner am Sonntagmorgen freigestellt. Jetzt beginnt die Suche nach einem Nachfolger, die Gerüchteküche läuft heiß.

Einer der Wunschkandidaten der Fans vom FC Schalke 04 ist Ralf Rangnick. Bei Sky90 äußerte sich der 62-Jährige zu einer möglichen Rückkehr zu Schalke 04.

FC Schalke 04: Rangnick ein Kandidat?

Zwei Mal schon war Ralf Rangnick Trainer beim FC Schalke 04. Von 2004 bis 2005 und 2011 trainierte er die Königsblauen. Den Fans ist er immer noch in guter Erinnerung geblieben. Über beide Amtszeiten gerechnet legte er einen Punkteschnitt von 1,82 pro Spiel. Das ist bis heute bei Schalke unerreicht.

In seiner ersten Amtszeit kämpfte er mit dem FC Schalke sogar um die Meisterschaft, musste sich am Ende aber doch den Bayern geschlagen geben. Bei seiner zweiten Amtszeit feierte er mit Schalke den Gewinn des DFB-Pokal, legte sein Amt aber wegen des Burnout-Syndroms frühzeitig nieder.

DAS sagt Ralf Rangnick zu Schalke

Kein Wunder, dass die Schalke-Fans diesen Trainer gerne wieder an der Seitenlinie sehen würden. Doch ist Rangnick bereit für eine dritte Amtszeit beim FC Schalke? Im Talk bei Sky90 äußerte er sich so zu einer möglichen Rückkehr: „Ich bin seit acht Wochen frei. Wenn ich jetzt sagen würde, Schalke interessiert mich überhaupt nicht, würde ich lügen.“

Ein Dementi klingt definitiv anders. Zudem erwähnte er, dass er noch vor dem Spiel gegen Werder Bremen Kontakt zu Sportvorstand Jochen Schneider gehabt habe, um ihm Glück zu wünschen. Dennoch sagte er auch, dass er sich eine dritte Amtszeit schwer vorstellen könnte. Und er sagt auch: Ich bin gut gewesen, „wenn ich eben mehr bin als nur der Trainer.“

-------------------------

Mehr News zum FC Schalke 04:

-------------------------

Wagner tut Rangnick leid

Die Trennung von Wagner tue ihm „leid für David, aber wenn du von 18 Spielen sechs unentschieden spielst und zwölf verlierst, hast du keine Argumente. Von daher kann ich das schon nachvollziehen.“ Er glaube aber, dass es „bei Schalke perspektivisch mit einem Trainer-Wechsel nicht getan ist. Ich glaube, dass Schalke schauen muss, wie sie sich für die Zukunft aufstellen, um in zwei oder drei Jahren wieder zur Top acht in Deutschland zu gehören.“

>>> FC Schalke 04 feuert Trainer David Wagner – „Personeller Neuanfang“

Schalke kündigte auf seiner Homepage an, dass ein neuer Trainer in den nächsten Tagen vorgestellt werden soll. Denkbar ist auch eine Interimslösung mit Mike Büskens oder Norbert Elgert bis zur Länderspielpause, damit ein neuer Trainer dann zwei Wochen hat, um die Mannschaft kennenzulernen.

Konkurrenz für Rangnick

Natürlich ist Ragnicks Name nicht der einzige, der aktuell gehandelt wird. Laut Sky soll ein weiterer ehemaliger Bundesliga-Trainer eine ernsthafte Alternative sein. Um wen es sich dabei handelt, erfährst du hier >>> (fs)

 
 

EURE FAVORITEN