FC Schalke 04: Fans bei der U23 erlaubt, bei den Profis verboten! Wie kann das sein?

FC Schalke 04: Das U23-Spiel gegen Straelen im Parkstadion findet mit Zuschauern statt.
FC Schalke 04: Das U23-Spiel gegen Straelen im Parkstadion findet mit Zuschauern statt.
Foto: imago images/Team 2

Am Samstagmorgen kam die enttäuschende Nachricht: Das Spiel des FC Schalke 04 gegen Werder Bremen findet aufgrund der gestiegenen Corona-Zahlen ohne Zuschauer statt.

Verwundert blicken die Fans des FC Schalke 04 deshalb auf ihre U23. Bei der Regionalliga-Partie gegen den SV Straelen im Schalker Parkstadion sind nämlich Zuschauer erlaubt. Aber wie kann das sein?

FC Schalke 04: Fans bei der U23, aber nicht bei den Profis

Am Freitag war die 7-Tage-Inzidenz noch unter 35 und alle gingen davon aus, dass das Spiel mit Zuschauern stattfinden könnte. Am Samstagmorgen folgte die Hiobsbotschaft. Die Stadt Gelsenkirchen teilte dem FC Schalke 04, dass die Partie wegen gestiegener Corona-Zahlen ohne Fans ausgetragen werden muss.

Anders ist das bei der U23 vom FC Schalke 04: Das Match gegen den SV Straelen wird am Samstag im Parkstadion mit Zuschauern stattfinden. Dabei liegt das Stadion in unmittelbarer Nähe zur Veltins-Arena. Jetzt stellen sich die Schalke-Fans nur diese Frage: Wie kann das sein?

„Kann mir irgendwer logisch erklären, warum die U 23 im Parkstadion MIT, die Profis in der Arena OHNE Zuschauer spielen dürfen? Der Inzidenzwert für Gelsenkirchen dürfte doch wohl derselbe sein?! Weil das eine eine Großveranstaltung ist? Aber auch 300 oder 500 Zuschauer können sich anstecken... Warum nimmt man das Risiko da in Kauf, wenn die Infektionszahlen leider so hoch sind?“, fragt „Susanne Blondundblau auf Schalke“ auf ihrer Facebook-Seite.

Fans suchen nach Gründen

In den Kommentaren sucht die Schalke-Community nach Lösungen. Hier einige Reaktionen:

  • „Vermute manchmal die Entscheider trauen sich nicht mal knallhart durchzugreifen und deshalb immer wieder diese halbgaren Entscheidungen“
  • „Ich glaube das wird unterschiedlich behandelt, dass eine ist Profifußball und da wird es strenger beurteilt, in den unteren Ligen wie der Amateure ist es anders, weil die noch stärker von Zuschauer abhängig sind.“
  • „Ich tippe mal, weil das Parkstadion kein Dach drauf hat. Das ist schon eher an der frischen Luft. (Und wie Du sagst, das ist eine Veranstaltung mit deutlich weniger Zuschauern. 500 lassen sich besser verteilen als 20000)“
  • „Du sagst es selbst. Weil das eben eine Großveranstaltung ist. Man muss halt irgendwo Grenzen ziehen. Und kann nicht alles verbieten. Auch beim Bäcker könnte man sich anstecken.“

>>> FC Schalke 04 - Werder Bremen im Live-Ticker: Schock für die S04-Fans! Doch keine Zuschauer erlaubt

Das könnte die Erklärung sein

Die plausibelste Erklärung ist wohl, dass die Anzahl der Zuschauer den Unterschied ausmachen. 300 Zuschauern waren schon vor dem Bundesliga-Start bei Testspielen erlaubt. „Gemäß der aktuell gültigen behördlichen Bestimmungen der Corona-Schutzverordnung in NRW sind bis zu 300 Zuschauer erlaubt“, heißt es auch auf der Seite der Knappenschmiede.

----------------

Mehr Schalke-News:

----------------

Womöglich hätte Schalke gegen Bremen auch 300 Zuschauer zulassen können, allerdings wäre die Auswahl der Fans innerhalb dieser kurzen Zeit kaum fair möglich. Die Stadt Gelsenkirchen war am Samstag nicht zu erreichen.

>>> Ex-Schalke-Star Julian Draxler vor Wechsel? HIER ist er im Gespräch

S04-Pressesprecher liefert Erklärung

"Der Spielbetrieb in der Regionalliga fällt offiziell in die Kategorie Amateursport und damit gelten hier andere gesetzliche Regelungen der CoronaSchVO NRW als beim Profisport", erklärte Schalkes Pressesprecher Marc Siekmann via Twitter. (fs)

 
 

EURE FAVORITEN