Gelsenkirchen

FC Schalke 04: Neue Torwart-Pläne? Wird ER der Nübel-Nachfolger?

Wechselt Hendrik Van Crombrugge zum FC Schalke 04?
Wechselt Hendrik Van Crombrugge zum FC Schalke 04?
Foto: imago images / Panoramic International

Gelsenkirchen. Alexander Nübel wird den FC Schalke 04 zum Saisonende verlassen. Die Königsblauen brauchen nun also Ersatz auf der Torhüterposition. Und dafür haben die Verantwortlichen bereits einen bestimmten Kandidaten ins Auge gefasst.

Hendrik Van Crombrugge soll ins Visier des FC Schalke 04 geraten sein. Der 26-Jährige spielt beim RSC Anderlecht bislang eine bärenstarke Saison, blieb in bislang 21 Partien neun Mal ohne Gegentor. Erst im vergangenen Sommer zog es ihn von der KAS Eupen zum belgischen Rekordmeister. Ein Wechsel nach Deutschland würde für den belgischen Nationaltorhüter den nächsten Karrieresprung bedeuten.

FC Schalke 04: Kommt Torhüter Hendrik Van Crombrugge?

Auch die Tageszeitung „Het Nieuwsblad“ ist der Meinung, dass es für den RSC Anderlecht, der in der Jupiler Pro League derzeit den neunten Platz belegt, schwer werden könnte, Van Crombrugge zu halten, sollte dieser seine Form auch 2020 bestätigen. Derzeit befindet sich der 1,88 Meter große Schlussmann mit dem RSC Anderlecht im Trainingslager in Spanien – in unmittelbarer Nähe zum ebenfalls dort residierenden Team von David Wagner.

---------------

S04-Top-News:

---------------

Sollten sich die Gerüchte bestätigen, stellt sich natürlich die Frage, was aus Markus Schubert wird. Der 21-Jährige war nach Alexander Nübels Brutalo-Foul gegen Eintracht Frankfurts Mijat Gacinovic und dem Platzverweis eingesprungen und hatte seine Sache gut gemacht.

Mindestens in den ersten beiden Rückrundenpartien gegen Borussia Mönchengladbach und beim FC Bayern München wird er das Tor ebenfalls hüten – dann hat Nübel seine Sperre abgesessen. Wer danach zwischen den Pfosten stehen wird, ist noch offen.

Ohne weitere Spielpraxis könnte es dann für Markus Schubert schwierig werden, in der kommenden Saison die Nummer eins zu werden. Und das wiederum könnte Hendrik Van Crombrugge zugutekommen. (sts)

 
 

EURE FAVORITEN