FC Schalke 04: Wirbel um Youtube-Video! Jetzt schaltet sich der Klub ein

FC Schalke 04: Wirbel um Boujellab und Youtube-Video! Jetzt äußert sich der Club
FC Schalke 04: Wirbel um Boujellab und Youtube-Video! Jetzt äußert sich der Club
Foto: Imago Images

Kurzzeitig hat ein Youtube-Video auf dem Kanal von Nassim Boujellab beim FC Schalke 04 für Wirbel gesorgt. Pressesprecher Marc Siekmann reagierte jetzt auf Twitter und nahm der Diskussion den Wind aus den Segeln.

Doch worum ging es diesmal beim FC Schalke 04?

FC Schalke 04: Youtube-Video von Boujellab sorgt für Verwirrung

Am Donnerstag machte ein Video auf der Plattform Youtube die Runde, löste direkt eine Diskussion bei den S04-Fans aus. Es wurde augenscheinlich auf dem Kanal von Mittelfeldspieler Nassim Boujellab hochgeladen und trug den Titel "Real-Talk".

In diesem sprach, laut eigenen Angaben, ein Kumpel Boujellabs, der mit dem Spieler den Kanal betreiben solle.

Er erklärte, dass Nassim Boujellab nach Rücksprache mit Schalke 04 bis zum 30. Juni 2021 keine Videos mehr hochladen werde.

Einen genauen Grund dafür nannte der Mann in dem rund zweiminütigen Video nicht.

Die Fans konnten nur spekulieren: Gibt es ein Verbot von Seiten des Vereins? Sollen sich die Schalker Spieler ab sofort nur noch auf die sportliche Situation konzentrieren? Schließlich steht der Club mit 9 Punkten nach 22 Spieltagen in der Liga desaströs da.

--------------------------------

Mehr News zum FC Schalke 04:

--------------------------------

Doch dem widersprach Pressesprecher Marc Siekmann am Freitagmorgen auf Twitter: „Um den nächsten Sturm zu verhindern: Der Club hat natürlich kein Verbot ausgesprochen. Das Video wurde von einem Channel-Moderator gemacht, war so nicht mit Nassim abgesprochen.“

Boujellab werde sich im Laufe des Tages auch zu dem Video äußern. Das Youtube-Video ist mittlerweile auch wieder offline genommen worden.

Schalke 04 vor wichtigem Spiel gegen Stuttgart

Für Schalke 04 steht am Samstag das nächste wichtige Spiel an. Gegen den VfB Stuttgart will der Club unbedingt drei Punkte im Kampf gegen den Klassenerhalt einfahren.

Dabei unterstützen kann Boujellab nicht. Er hatte sich im Training am Mittwoch Bänderverletzungen in Sprunggelenk (Syndesmose) und Knie (Innenband) zugezogen und steht daher vorerst nicht zur Verfügung.