Gelsenkirchen

FC Schalke 04: Nach Karriereende – das plant Höwedes jetzt

Eine Legende des FC Schalke 04 beendet ihre Karriere: Benedikt Höwedes.
Eine Legende des FC Schalke 04 beendet ihre Karriere: Benedikt Höwedes.
Foto: imago images / Revierfoto

Gelsenkirchen. Hinter ihm liegt eine beeindruckende Karriere: DFB-Pokalsieger mit dem FC Schalke 04, Weltmeister im DFB-Trikot. Mit 32 Jahren beendet Benedikt Höwedes seine aktive Karriere im Profifußball.

Doch dem Sport hat er längst nicht abgeschworen. Stattdessen hat er einen klaren Zukunftsplan.

FC Schalke 04: So geht es für Höwedes weiter

Auch wenn das Karriereende doch etwas überraschend kam, war es offensichtlich keine Kurzschluss-Reaktion des Ex-Verteidigers. Zu der Entscheidung sei er in einem Familienurlaub gekommen. Weil er zukünftig mehr Zeit mit seiner Familie und seinem kleinen Sohn verbringen möchte, steigt Höwedes aus dem Millionen-Geschäft Profifußball aus.

---------------

Das ist die Karriere von Benedikt Höwedes:

  • Jugendverein: TuS Haltern
  • sechs Jahre in der Schalker „Knappenschmiede“
  • Profidebüt für S04 im Jahr 2007
  • DFB-Pokalsieger 2011
  • nach 16 Jahren bei Königsblau zunächst nach Juventus Turin verliehen, dann Wechsel zu Lok Moskau

---------------

Statt einer neuen sportlichen Herausforderungen lernt er einen anderen Bereich des Geschäfts kennen. Als Trainee beginnt er ab sofort in der Agentur für gesellschaftliche Kommunikation und Sport bei Raphael Brinkert.

Brinkert ist kein Unbekannter im Fußball: Als bekennender Schalke-Fan äußert sich der Marketing-Experte häufiger zu Themen rund um den S04 – und kritisierte dabei auch gelegentlich die Kommunikation des Revierklubs.

---------------

Top-News rund um den S04:

Wie bitte? Bei DIESEM Gerücht fallen S04-Fans vom Glauben ab

Königsblauer Doppelschlag – diese Abgänge stehen jetzt fest!

Fans in Sorge – warum ist es plötzlich so still um IHN?

---------------

Nach dem Abschluss des Trainee-Programms will sich Höwedes noch weiter entwickeln. Dazu plane er eine Bewerbung für das Masterstudium für Sportmanagement der UEFA. „Ich will dem Sport treu bleiben, mich für Werte einsetzen. Ich möchte gern etwas davon einbringen, wie ich den Sport sehe“, so Höwedes gegenüber dem „Spiegel“.

Ob es ihn dabei in Zukunft noch einmal zu seiner alten Liebe Schalke 04 verschlägt, ließ er offen. (the)

 
 

EURE FAVORITEN