Gelsenkirchen

FC Schalke 04 – Stevens mit deutlichen Worten für Bentaleb: „Er muss vorsichtig sein“

Beim FC Schalke 04 hatte Huub Stevens den Mittelfeldspieler Nabil Bentaleb in die U23 degradiert.
Beim FC Schalke 04 hatte Huub Stevens den Mittelfeldspieler Nabil Bentaleb in die U23 degradiert.
Foto: imago sportfotodienst

Gelsenkirchen. Wie geht’s beim FC Schalke 04 weiter mit Nabil Bentaleb?

Nach seiner Degradierung vor einem Monat zählt der Mittelfeldmotor seit dieser Woche wieder zum Kader des FC Schalke 04. Nun äußerte sich Huub Stevens über den Stand der Dinge.

FC Schalke 04: Bentaleb wieder bei den Profis

„Vergangene Woche hatte ich mit U23-Trainer Torsten Fröhling sowie Gerald Asamoah und Nabil gesprochen. Und da hatte ich bereits angedeutet, dass er gut trainiert hat“, sagte der Schalke-Coach: „Ich habe mir auch zwei Trainingseinheiten angeschaut. Ich wollte schließlich meine eigene Meinung bilden.“

Am Tag nach dem bitteren 1:2 gegen Eintracht Frankfurt kam es dann zu einem weiteren Gespräch zwischen Trainer und Spieler. „Am Sonntag habe ich Nabil dann gesagt, dass er ab Dienstag wieder zum Kader gehört“, so Stevens.

Stevens: Bentaleb macht guten Eindruck im Training

Ob der Algerier schon am Freitagabend im Abstiegs-Krimi beim 1. FC Nürnberg zum Einsatz kommt, kann Stevens noch nicht sagen. „Jetzt müssen wir abwarten, wie es sich weiter entwickelt“, so der Trainer: „Er will ganz gerne. Aber da muss er auch vorsichtig sein. Denn ‚ganz gerne‘ bedeutet, dass du auch Fehler machen kannst. Er macht aber einen guten Eindruck im Training.“

Vor seiner Degradierung hatte Bentaleb ein Spiel wegen Leistenproblemen verpasst. Die Blessur habe er mittlerweile längst auskuriert, sagte Stevens: „Es geht ihm gut, er ist wieder fit.“

Mendyl verletzt

Anders sieht es bei einem weiteren Schalker Spieler, der in die U23 versetzt wurde. Hamza Mendyl war zuletzt ebenfalls von Stevens aus dem Kader gestrichen worden. Seine Rückkehr zu den Profis wird momentan auch durch eine Verletzung erschwert.

+++ Schalke-Ultras ätzen gegen eigene Fans: „Bleibt mit eurem Arsch zuhause“ – das steckt hinter dem Ärger +++

Stevens: „Hamza hat sich verletzt gemeldet. Das muss ich erstmal abwarten.“

McKennie und Sané auf gutem Weg

Immerhin: Die zuletzt angeschlagenen Salif Sané und Weston McKennie trainierten wieder mit – Sané individuell, McKennie mit dem Team.

+++ Nürnberg - Schalke LIVE: Hier alle Highlights und Infos +++

Stevens meinte: „Weston hat ohne Probleme mittrainiert, das ist positiv. Da müssen wir schauen, ob wir ihn schonen.“

 
 

EURE FAVORITEN