Gelsenkirchen

FC Schalke 04 reist mit zu wenig Spielern zum Topspiel – Sascha Riether erklärt, warum

Neuer Teammanager beim FC Schalke 04: Sascha Riether.
Neuer Teammanager beim FC Schalke 04: Sascha Riether.
Foto: imago images / DeFodi

Gelsenkirchen. Langsam aber sicher erholt sich der FC Schalke 04 von den gröbsten Verletzungssorgen. Mit Mark Uth, Alessandro Schöpf, Nassim Boujellab und Markus Schubert haben vier Spieler in dieser Woche das Training wieder aufgenommen.

Zum Auftaktspiel, dem 0:0 bei Borussia Mönchengladbach, waren die Sorgen des FC Schalke 04 noch ungleich größer. So groß, dass die Königsblauen sogar mit weniger Spielern zum Samstagabend-Topspiel an den Niederrhein reisten, als erlaubt waren.

FC Schalke 04: Drei Plätze auf der Bank blieben leer

Seit der neuen Saison ist es den Vereinen erlaubt, einen 20 Mann starken Kader für jedes Bundesligaspiel zu benennen – zwei mehr als zuvor. Schalkes Trainer David Wagner berief aber nur 17 Spieler, drei Plätze auf der Bank blieben leer.

Sascha Riether, neuer Teammanager vom FC Schalke 04, erklärte das mit der Verletztenmisere. Sieben Spieler fehlten wegen größerer oder kleinerer Blessuren.

„Wir hätten natürlich künstlich auffüllen können, aber das macht aus meiner Sicht nicht viel Sinn. Für Alessandro Schöpf zum Beispiel war es sicherlich wichtiger und besser, in der U23 Spielpraxis zu sammeln als in der Bundesliga auf der Bank zu sitzen“, so der 36-Jährige.

Schöpf bei Schalkes U23 – Uth der nächste

Schöpf absolvierte, ebenfalls am Samstag, 45 Minuten mit Schalkes Reserve beim Bonner SC (0:0). Mark Uth soll es ihm am nächsten Spieltag gleichtun und bei der U23 Wettkampfpraxis sammeln, um möglichst schnell wieder bei voller Leistungsfähigkeit zu sein.

------------------------------------

• Mehr Schalke-Themen:

FC Schalke 04: Ex-Spieler rechnet mit Trainer ab – „Es war so beleidigend, so niederträchtig“

FC Schalke 04 droht Ablösefrei-Debakel – diese Verträge laufen aus

• Top-News des Tages:

„DSDS“-Schock: Casting wird zu Katastrophe für RTL

AfD: Eklat bei Fragestunde mit Schülern – Folgen sind drastisch

-------------------------------------

Als gerade alles so klang, als würde sich das Lazarett beim FC Schalke 04 wieder leeren, musste jedoch die nächste schlechte Botschaft verkraftet werden: Pechvogel Steven Skrzybski kämpft, wie schon in der letzten Saison, wieder mit muskulären Problemen und fällt aus – mindestens für das Bayern-Spiel.

Riether: „Wir werden uns definitiv nicht verstecken“

Beim zweiten Samstagabend-Topspiel in Folge sollten aber dennoch alle Plätze im Schalke-Mannschaftsbus besetzt sein.

Riether zum ersten Heimspiel: „Wir werden uns definitiv nicht verstecken. Gerade, weil wir vor unseren Fans in der Veltins-Arena spielen. Wichtig wird sein, gut zu verteidigen und vorne im richtigen Moment zuzuschlagen.“

 
 

EURE FAVORITEN