FC Schalke 04: Was wurde eigentlich aus Max Meyer? Das ist die schwache Bilanz des Ex-Schalkers

Der Ex-Schalker Max Meyer steht jetzt bei Crystal Palace unter Vertrag. (Archivbild)
Der Ex-Schalker Max Meyer steht jetzt bei Crystal Palace unter Vertrag. (Archivbild)
Foto: dpa

London. Mit Max Meyer verließ eine der – unter den königsblauen Fans - umstrittensten Figuren den FC Schalke 04. Obwohl die Vereinsführung ihm einen Vierjahresvertrag angeboten hatte, lehnte der 23-Jährige ab – er habe sich nicht geschätzt gefühlt.

Meyer beschwerte sich damals sogar über Mobbing gegen ihn.

Max Meyer kommt kaum zum Zug

Seine Karriere in Gelsenkirchen war damit Ende Juni 2018 nach neun Jahren zu Ende. Zunächst war der 23-Jährige dann einen Monat lang vereinslos – bis er trotz mutiger Gehaltsvorstellungen einen Vertrag beim englischen Erstligisten Crystal Palace unterzeichnete.

Der Weltklassespieler, wie ihn sein Berater Roger Wittmann auf dem Transfermarkt einst bezeichnete, kommt beim Londoner Klub aber kaum zum Zug. Nach zwölf Spieltagen stand er nur 341 Minuten auf dem Feld, das sind durchschnittlich weniger als 29 Minuten pro Spiel.

------------------------------------

Mehr News von Schalke:

FC Schalke 04: Modeste im Visier? Das sagt Domenico Tedesco zum Stürmer-Gerücht

FC Schalke 04 – Weston McKennie über schwachen Saisonstart: „Dieses Jahr ist es etwas realer“

FC Schalke 04 in der Krise – Domenico Tedesco: „Ich bin noch der richtige Trainer“

------------------------------------

Crystal Palace kämpft gegen den Abstieg

Kommt er mal zum Einsatz, ist er auf keiner festen Position zu finden: Mal wurde Meyer im zentralen Mittelfeld eingesetzt, mal im offensiven, dann auf der linken Seite. Ein Tor erzielte der Ex-Schalker bisher nicht. Einzig eine Vorlage am 3. Spieltag konnte er geben. Eine magere Ausbeute.

Crystal Palace befindet sich derzeit auf Platz 16 der Premier-League-Tabelle, international ist der Klub gar nicht vertreten. Und auch mit den Erfolgen in der Vergangenheit ist es nicht allzu weit her: Seit der Gründung im Jahr 1905 hat der Hauptstadtklub noch keinen einzigen Titel gewonnen. Lediglich zweimal stand er im Finale des FA-Cups – und musste zwei Niederlagen einstecken.

Max Meyer kann von Umbruch beim DFB nicht profitieren

Es sieht also nicht danach aus, als würde Max Meyer bei Crystal Palace demnächst sportliche Erfolge feiern können.

Und auch in der Nationalmannschaft sieht es für den gebürtigen Oberhausener nicht viel besser aus: Zwar gewann der Mittelfeldspieler 2017 mit der U-21 den Europameistertitel in Polen und wurde bei allen Spielen eingesetzt.

Doch in die A-Mannschaft hat er es nie wirklich geschafft. Das letzte Mal wurde Max Meyer von Bundestrainer Joachim Löw im November 2016 eingesetzt. Und auch vom Umbruch in der DFB-Elf nach der miserablen WM konnte der Ex-Schalker nicht profitieren. (cs)

 
 

EURE FAVORITEN