Gelsenkirchen

FC Schalke 04: Marko Marin im Visier? Auch dieser Bundesliga-Star soll ein Kandidat sein

Marko Marin.
Marko Marin.
Foto: firo

Gelsenkirchen. Beim FC Schalke 04 läuft es aktuell wie geschmiert. Königsblau steht auf Platz zwei und hat die letzten vier Spiele gewonnen. Doch gefühlt täglich tauchen neue Transfergerüchte auf.

Mit Mark Uth (TSG Hoffenheim) haben die Gelsenkirchener bislang nur einen neuen Spieler für die Spielzeit 2018/19 verpflichtet. Dass das nicht der einzige Sommerzugang bleibt, ist kein Geheimnis. Die Frage ist nur, wen Schalke noch verpflichtet.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Champions League: Sky und DAZN geben Verteilungen der TV-Rechte bekannt – und die Fans verstehen die Welt nicht mehr

FC Schalke 04: Dominique Heintz vor Wechsel vom 1. FC Köln zu den Königsblauen?

• Top-News des Tages:

BVB-Fans mit klarer Ansage – doch viele Zuschauer verstanden es nicht: Das sind die brisanten Hintergründe des Plakats

Michael Schumacher: Seine Familie sendet den Fans dieses Zeichen der Hoffnung

-------------------------------------

FC Schalke 04 wohl an Marko Marin und Zlatko Junuzovic interessiert

Noch am Dienstag berichteten die Ruhr Nachrichten, dass Kölns Dominique Heintz auf dem Einkaufszettel des Schalker Sportvorstandes Christian Heidel stehen soll. Der 24-Jährige hat bei den Geißböcken noch einen Vertrag bis zum Jahr 2021, er könnte den Klub aber im Falle eines Bundesligaabstiegs verlassen. Im Raum steht eine Ausstiegsklausel von zehn Millionen Euro. In dieser Spielzeit stand Heintz 23-mal für die Kölner auf dem Rasen, er erzielte ein Tor, bereitete einen weiteren Treffer vor.

Am Mittwoch bringt die "Sport Bild" zwei weitere Kandidaten ins Spiel. Werder Bremens Zlatko Junuzovic (30) und der vielleicht schon vielen Fans in Vergessenheit geratene Ex-Nationalspieler Marko Marin. Während Werder-Kapitän Junuzovic (Saisonbilanz: 18 Spiele, ein Tor, vier Vorlagen) am Saisonende ablösefrei zu haben wäre, müsste Schalke für den 29-jährigen Marin, der bei Olympiakos Piräus bis zum 30. Juni 2019 einen Vertrag besitzt, rund fünf Millionen Euro auf den Tisch legen. Der offensive Mittelfeldspieler absolvierte in dieser Saison 33 Pflichtspiele für Piräus, konnte acht Tore erzielen und fünf weitere Treffer vorbereiten.

Nicolai Müller vom HSV ist auch ein Kandidat

Zuvor wurde bereits Hamburgs Nicolai Müller mit dem FC Schalke 04 in Verbindung gebracht. Den 30-jährigen Flügelstürmer, der im Sommer ablösefrei ist, holte Heidel bereits 2011 aus Fürth zum FSV Mainz 05.

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen