Gelsenkirchen

Nach seinem ersten Treffer für den FC Schalke 04: Mark Uth bedankt sich emotional bei der Nordkurve

Mark Uth bejubelt seinen ersten Treffer für den FC Schalke 04.
Mark Uth bejubelt seinen ersten Treffer für den FC Schalke 04.
Foto: Imago

Gelsenkirchen. Zehn Spieltage hat es gedauert, bis bei Schalke-Stürmer Mark Uth der Knoten geplatzt ist.

Nach seinem Wechsel von der TSG Hoffenheim zum FC Schalke 04 im Sommer brauchte Mark Uth genau 1084 Minuten im königsblauen Trikot, bis es endlich mit dem ersten Treffer klappte.

FC Schalke 04: Mark Uth bedankt sich nach erstem Tor emotional bei den königsblauen Fans

Schon zuvor hatte Uth zweimal im Fokus gestanden, als er von Elez und Tschauner im Sechszehner gefoult wurde. Einen ersten Strafstoß nahm der Schiedsrichter zurück, beim Foul von Tschauner zeigte er dann auf den Punkt. Bentaleb verwandelte zur zwischenzeitlichen 1:0-Führung. (den ganzen Videobeweis-Wirrwarr liest du hier)

Nach 85 Minuten klappte es dann auch bei Uth selbst. Mit etwas Glück netzte der Knappen-Angreifer zum 3:1-Endstand und verbeugte sich anschließend vor der Nordkurve. Die Fans feierten ihn zum Dank mit "Uth"-Sprechchören.

+++ Das gab's beim FC Schalke 04 noch nie: Tedesco und seine Spieler schotten sich eine Woche ab +++

Mark Uth: „Kurve genauso froh wie ich“

Entsprechend war der 27-Jährige danach überglücklich.„Endlich habe ich getroffen! Die Fans waren sehr geduldig mit mir, ich freue mich sehr. Die Kurve war mit Sicherheit genauso froh wie ich, dass ich endlich getroffen habe“, sagte Uth nach dem Spiel und dankte für die Unterstützung: „Niemand hat mich ausgepfiffen, alle haben mir Mut zugesprochen. Dafür bin ich sehr dankbar.“

----------------------

Sport-Top-News:

--------------------

Am Samstagabend brachte Uth sein Glück auch in einem Tweet zum Ausdruck: „Endlich mein erstes Tor! Auch wenn es länger gedauert hat als erhofft, war es ein unglaubliches Gefühl direkt vor der Nordkurve zu treffen!“

+++ Vor Champions League-Duell gegen FC Schalke 04: Wilde Prügelszenen bei Galatasaray-Derby gegen Fenerbahce +++

Tedesco lobt Uth und Embolo

Erleichterung ebenso bei Schalke-Coach Domenico Tedesco, der auch Uths Stürmerkollegen Breel Embolo lobte: „Ich freue mich sehr für Mark und auch für Breel. Er hat in den letzten Wochen viel einstecken müssen. Das ist auch logisch, er hat viele Chancen liegengelassen. Aber das gehört zum Reifeprozess dazu. Heute hat er super gearbeitet und das wichtige 2:1 erzielt.“

Mit dem Sieg befreit sich der FC Schalke 04 aus dem Tabellenkeller. S04 klettert mit zehn Punkten auf Platz 13.

 
 

EURE FAVORITEN