FC Schalke 04: Reif trifft S04 und die Fans mit dieser klaren Ansage am wundesten Punkt: „Irre! Sowas habe ich noch nicht gesehen“

Marcel Reif legte beim FC Schalke 04 schonungslos den Finger in die Wunde.
Marcel Reif legte beim FC Schalke 04 schonungslos den Finger in die Wunde.
Foto: imago images/RHR-Foto

So hatten die Fans des FC Schalke 04 sich ihr Wochenende nun wahrlich nicht vorgestellt.

Mit 0:5 ging Schalke gegen RB Leipzig baden. Für die Königsblauen war es das fünfte sieglose Spiel in Serie. Die erste Ergebnis-Krise unter Trainer David Wagner ist perfekt.

FC Schalke 04 in der Krise

Im Sport1-Talk „Doppelpass“ war die aktuelle Schalker Misere an diesem Wochenende eines der zentralen Themen. Kult-Kommentator Marcel Reif legte dabei schonungslos den Finger in die königsblaue Wunde.

Der frühere TV-Reporter sprach einen Punkt an, der manchen Fan des FC Schalke besonders schmerzt. Nur zu gerne würden die S04-Fans ihren Herzensverein mal wieder in der Champions League sehen. Noch heute schwärmt der königsblaue Anhang von den magischen Europapokal-Nächten in der Königsklasse. Seit Jahren müssen die Schalker Fans zusehen, wie der große Erzrivale aus Dortmund seinen Anhängern in der Champions League ein Fest nach dem anderen beschert – so wie in der vergangenen Woche beim 2:1 gegen Paris Saint-Germain.

Nach der starken Hinrunde durfte Schalke plötzlich mal wieder von der Königsklasse träumen. Doch durch die fünf Spiele ohne Sieg zuletzt geriet die Champions League für S04 in weite Ferne.

Reif: „Mehr kann man nicht erwarten“

Dazu Marcel Reif: „Schalke ist nicht so gut wie sie gemacht wurden. Sie haben eine unterirdische letzte Saison gespielt. Im Vergleich dazu haben sie sich stabilisiert. Mehr kann man nicht erwarten. David Wagner hat völlig zu Recht gesagt, dass er sich vom Ziel Champions League nicht verabschieden kann, weil er dieses Ziel nie begrüßt hat.“

Reif weiter: „Das Spiel gegen Leipzig war allerdings zu viel des Schlechten. Ich fand, dass Leipzig gar nicht mal so gut gespielt hat in der ersten Halbzeit. Aber die Schalker haben ihnen wahnsinnig viele Räume gewährt. Irre! Sowas habe ich lange nicht gesehen. Da hat vieles nicht gestimmt.“

---------------

Schalke-Top-News:

---------------

Veh: „Mit der Champions League haben sie nichts zu tun“

Der frühere Bundesliga-Trainer und Manager Armin Veh stimmte Reif zu: „Die Vorrunde war hervorragend. Da gab’s eine Aufbruchstimmung. Aber gegen Leipzig war ein Klassenunterschied erkennbar. Mit der Champions League haben sie nichts zu tun. Das Ziel hatten sie ja auch nie wirklich im Visier. Dafür sind sie meiner Meinung nach auch zu schwach in der Offensive.“

Der frühere Leipzig-Coach Alexander Zorniger fand: „Was ein bisschen weh tut, ist die Tatsache, dass sie bei den Bayern fünf Gegentore kassierten – und jetzt gegen Leipzig auch wieder. Ansonsten spielen die Schalker eine gute Saison. Sie spielen an dem Limit, das man von ihnen erwarten kann.“ (dhe)

 
 

EURE FAVORITEN