Gelsenkirchen

FC Schalke 04: Warum es so erstaunlich ist, dass DAZN-Experte Mertesacker gegen City bis zum Schluss HIER sitzt

Bei Schalke - Manchester Citysaß DAZN-Experte Per Mertesacker als Co-Kommentator auf der Tribüne.
Bei Schalke - Manchester Citysaß DAZN-Experte Per Mertesacker als Co-Kommentator auf der Tribüne.
Foto: Montage: DER WESTEN / imago & Lukas Mengeler

Gelsenkirchen. Wir schreiben die 89. Minute im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League zwischen dem FC Schalke 04 und Manchester City. Per Mertesacker sitzt auf der Pressetribüne, analysiert das Duell zusammen mit DAZN-Kommentator Marco Hagemann.

Erst kurz vor Ende, packt der Weltmeister von 2014 seine Sachen, eilt zum Spielfeldrand.

DER WESTEN warf beim Spiel des FC Schalke 04 gegen Manchester City einen Blick hinter die Kulissen von DAZN. Deshalb wissen wir: Dass Per Mertesacker noch auf der Tribüne sitzt, kann alle Schalker stolz machen.

FC Schalke 04 überrascht gegen Manchester City – und ändert damit die DAZN-Pläne

Denn eigentlich war nach der internen Redaktionssitzung von DAZN klar: Per Mertesacker verlässt seinen Platz als Co-Kommentator auf der Pressetribüne etwa in der 75. Minute, um nach Schlusspfiff pünktlich zur Analyse mit Moderator Elmar Paulke am Spielfeldrand zu stehen.

Die Ausnahme: Das Spiel zwischen Schalke und City bleibt spannend bis zum Schluss. Dann solle der ehemalige Fußball-Profi das Spiel weiter vom Kommentatoren-Platz begleiten. Die wenigsten hätten wohl damit gerechnet, dass es genau so kommen sollte.

------------------------------------

• Mehr zum Spiel Schalke - Manchester City:

Leroy Sané stürzt Schalke mit Traum-Freistoß und verrät: Das ging mir beim Schuss durch den Kopf

FC Schalke 04: Schlimmer als in dieser Szene geht’s nicht! Dieser Irrsinn macht unseren Sport kaputt

FC Schalke 04: Trotz der bitteren Pleite – diese Bilder machen S04 größer als Manchester City

-------------------------------------

Bissige Schalker lernen aus Chelsea-Fehler

Schließlich diskutierte Fußball-Deutschland vor dem Spiel nur darüber, wie hoch die S04-Klatsche gegen die Übermannschaft von Trainer Pep Guardiola ausfallen wird. Selbst der große FC Chelsea kam erst kürzlich in der Premier League mit 0:6 gegen City unter die Räder.

Doch Chelsea machte in Manchester einen entscheidenden Fehler, wie Marco Hagemann vor dem Spiel auf Schalke analysierte: „Sie wollten mitspielen, haben zu viele Räume aufgemacht – so etwas nutzt City einfach gnadenlos aus“, so der DAZN-Kommentator im Gespräch mit DER WESTEN.

+++ Mainz - Schalke im Live-Ticker: Macht es S04 wie in der Hinrunde? +++

Schalke müsse deshalb die Räume eng halten, bissig sein und mit ein paar Nadelstichen das Publikum mitreißen. Es war als hätte die Mannschaft von Trainer Domenico Tedesco sich seine Worte zu Herzen genommen.

Individuelle Fehler kosten den Schalkern den Sieg

Schalke war dran, konnte die überfallartigen Angriffe des eingespielten City-Sturms über weite Strecken verhindern. Letztlich waren es individuelle Fehler (Fährmann, Oczipka) und ein überragender Freistoß vom Ex-Schalker Leroy Sané, die Königsblau auf die Verliererstraße brachten.

Was DAZN anders macht als die Konkurrenz

DAZN sicherte sich in dieser Saison erstmals exklusive Rechte der Champions League und präsentiert sich bei den Übertragungen von Spielen mit deutscher Beteiligung vor einem großen Publikum. Dafür hat der Online-Streamingdienst am Mittwoch mit 90 Mitarbeitern auf Schalke groß aufgefahren, will die Zuschauer mit „einer etwas anderen Art“ der Übertragung vor die Bildschirme locken, wie DAZN-Champions-League-Chef Flo Gogel sagt.

Der Ansatz: „Wir fragen uns als Fußball-Fans immer, wie wir selbst am liebsten Fußball schauen würden“, so Gogel. „Wenn ich mich für ein Spiel interessiere, schalte ich in der Regel kurz vorher erst ein.“

+++ Schalke – Manchester City: Peinliche Videowürfel-Panne! Darüber lachte die ganze Arena +++

Vor diesem Hintergrund komprimiert DAZN seine Vorberichterstattung im Gegensatz zur Konkurrenz auf 15 Minuten. Wer richtig heiß auf ein Spiel ist, den versorgt der Streaming-Dienst auf seiner Plattform in den Tagen vor einem Spiel mit Interviews und Hintergrundberichten, wie dieses Stück mit Ilkay Gündogan vor dem Duell auf Schalke:

Ilkay Gündogan vor Rückkehr nach Schalke: "Ein extremes Privileg"

Ilkay Gündogan spricht über die Rückkehr nach Gelsenkirchen.
Ilkay Gündogan vor Rückkehr nach Schalke: "Ein extremes Privileg"

Auf ein Studio verzichtet DAZN ganz bewusst. „Wir wollen nah dran sein, und berichten lieber vom Spielfeldrand“, sagt Gogel. Um pünktlich da zu sein, musste Per Mertesacker sich auf dem Weg von der Kommentatoren-Kabine zum Spielfeldrand am Ende reichlich beeilen.

Weil die Schalker eine überraschend starke Leistung ablieferten, die Hoffnung für die verbleibende Spielzeit macht.

 
 

EURE FAVORITEN