Gelsenkirchen

FC Schalke 04: Klare Wagner-Ansage: „Gibt nichts Dämlicheres“

David Wagner und der FC Schalke 04 sind am Sonntagabend bei 1899 Hoffenheim zu Gast.
David Wagner und der FC Schalke 04 sind am Sonntagabend bei 1899 Hoffenheim zu Gast.
Foto: imago images / RHR-Foto

Gelsenkirchen. Beim FC Schalke 04 hat David Wagner derzeit die Qual der Wahl. So gut wie alle Spieler sind fit und bieten sich im Training für einen Platz in der Startelf an.

Der Trainer des FC Schalke 04 gibt zwar zu, dass es für einige Spieler momentan „sehr hart“ ist, dass sie trotz bester Trainingsleistungen am Wochenende nur auf der Bank sitzen. Gleichzeitig schwärmt Wagner jedoch von den betroffenen Spielern und ihrer vorbildlichen Einstellung.

FC Schalke 04 kann aus dem Vollen schöpfen

„Genau so stelle ich mir das vor“, sagt Wagner: „Es gibt doch nichts Dämlicheres als jetzt nachzulassen. Dann wird demnächst ein Platz in der Startelf frei und ich denke mir: Och, nee, den Spieler nehme ich jetzt lieber nicht.“

Wagner weiter: „Ich habe gerade genau das Gegenteil. Wenn mal ein Platz frei wird, muss ich mich fragen: Nehme ich den, den oder den? Das liegt daran, dass alle Spieler richtig gierig sind.“

Wagner kommt aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus: „Es gibt nichts Schöneres als einen Kader zu haben, in dem sich alle Spieler richtig strecken. Das machen meine Spieler jetzt seit Wochen sehr konstant.“

-----------------

Schalke-Top-News:

-----------------

Wird Serdar rechtzeitig fit?

In dieser Woche waren bei den Schalkern nur Suat Serdar (Adduktorenprobleme) und Nassim Boujellab (Oberschenkelprobleme) leicht angeschlagen. Während Boujellab am Donnerstag schon wieder mit der Mannschaft trainieren konnte, droht Serdar für die Partie am Sonntagabend in Hoffenheim auszufallen.

„Es wird eine enge Geschichte“, sagt Wagner über Serdar, der schon nach dem vergangenen Spiel gegen Köln (1:1) über Adduktorenprobleme geklagt hatte. Während der Länderspiele hatte Serdar keine Probleme gespürt, am Dienstag brach die Blessur dann wieder auf, meint Wagner.

Sollte Serdar in Hoffenheim ausfallen, könnten Omar Mascarell und Weston McKennie im Schalker Mittelfeldzentrum beginnen.

 
 

EURE FAVORITEN