Gelsenkirchen

FC Schalke 04: Völlig verrückt! SO will Schneider wieder für mehr Teamgeist sorgen

Jochen Schneider äußert beim FC Schalke 04 eine kuriose Idee.
Jochen Schneider äußert beim FC Schalke 04 eine kuriose Idee.
Foto: imago images/Pakusch

Gelsenkirchen. Hinter dem FC Schalke 04 liegen bewegte Monate. Damit es in der neuen Saison bei den Knappen endlich wieder mehr zu feiern gibt, will Sportvorstand Jochen Schneider bei den Schalkern alles umkrempeln.

Sein neuster Vorschlag ist dabei recht kurios, hat aber durchaus einen verständlichen Hintergrund: Der Teamgeist beim FC Schalke 04 soll für die kommende Spielzeit gestärkt werden.

FC Schalke 04: Spieler sollen umziehen

Um in der ab September beginnenden Saison die historische Sieglos-Serie möglichst schnell beenden zu können, werden sie auf Schalke nun ganz kreativ. Große Transfers und Verstärkungen des Kaders sind wegen der finanziellen Situation nicht zu stemmen, deshalb will Jochen Schneider nun alle Kräfte mobilisieren, die ihm ohnehin schon zur Verfügung stehen.

------------------

Das ist der FC Schalke 04:

  • gegründet am 4. Mai 1904
  • Stadion: Veltins-Arena
  • Trainer: David Wagner
  • über 160.000 Vereinsmitglieder

------------------

Die Spieler sollen endlich wieder das auf den Platz bringen, wofür der Verein bei seinen Fans bekannt ist: Leidenschaft, Ehrgeiz, kämpfen bis zum Umfallen – auch für die anderen Spieler. Um die Mannschaft näher zueinander zu bringen und den Teamgeist neu zu entfachen, äußert Schneider deshalb nun eine kuriose Idee.

Schalkes Stars mögen doch bitte in Zukunft darüber nachdenken, nach oder in die Nähe von Gelsenkirchen zu ziehen, um sich noch mehr mit dem Verein und der Stadt identifizieren zu können. Viele der blauweißen Spieler wohnen beispielsweise in Düsseldorf und müssen so weite Strecken zum Training und zu den Spielen fahren.

Neben der Identifikation ist die Fahrzeit eines der Hauptargumente, die Schneider für seine Idee anführt. Für die Profis ist es einfach besser, wenn man am Tag nicht schon eine Stunde im Auto sitzen muss, um zum Training zu kommen", argumentiert der 49-Jährige in der „Sport Bild“.

+++ FC Schalke 04: Chaos bei Pokal-Auslosung! Darum hat S04 das komplizierteste Los erwischt +++

Die Idee, dass die Spieler im näheren Umkreis des Vereins wohnen, ist bei den Königsblauen allerdings gar nicht so neu. Bereits 2015 hatte dies der damalige Sportvorstand bei Neuzugängen eingefordert. Damals sollten die Spieler in einem Umkreis von maximal 35 Kilometern um Gelsenkirchen herum einen Wohnort suchen.

Kapitän geht mit gutem Beispiel voran

Einer, der den Umzug gleich mal in die Tat umgesetzt hat, ist Kapitän Omar Mascarell. Der noch verletzte Spanier wohnt nun nur noch ca. 3,5 Kilometer von der Veltins-Arena entfernt. „Gerade als Führungsspieler und Kapitän sehe ich es als meine Pflicht, greifbar zu sein. Ich möchte meinen Teamkollegen und dem Verein immer helfen: Wenn sie mich anrufen, weil sie mich brauchen, bin ich in zehn Minuten da“, erklärt Mascarell sein Handeln.

--------------------

Weitere Neuigkeiten über den FC Schalke 04:

FC Schalke 04: Uth zu Köln? Das ist der Stand der Dinge

FC Schalke 04 unter Zugzwang: Einer dieser drei Spieler soll den Club verlassen

FC Schalke 04: Entscheidung gefallen! HIER schuftet S04 für die kommende Saison

------------------

Seine Kollegen sieht der Kapitän ab dem 3. August ohnehin regelmäßig wieder. Dann startet Schalke in die Vorbereitung. Alle wichtigen Termine des FC Schalke 04 findest du hier >> (mh)

 
 

EURE FAVORITEN