Gelsenkirchen

FC Schalke 04: Schneider spricht das Wagner-Machtwort: „In der nächsten Saison...“

Jochen Schneider spricht ein Machtwort über David Wagner.
Jochen Schneider spricht ein Machtwort über David Wagner.
Foto: imago images / Montage: DER WESTEN

Gelsenkirchen. Bedrückende Krisenstimmung beim FC Schalke 04! Zehn Spiele in Folge ist die Mannschaft von David Wagner nun schon ohne Sieg – der S04 ist damit die schlechteste Rückrundenmannschaft der Liga.

Sportvorstand Jochen Schneider spricht jetzt ein Machtwort über den heftig in die Kritik geratenen Wagner.

FC Schalke 04: Schneider spricht Wagner-Machtwort

Jochen Schneider zeigt sich im Interview mit „Sky“ einsichtig. „Die aktuelle sportliche Situation ist niederschmetternd und ich habe allergrößtes Verständnis für jeden, der hierüber seinen Unmut äußert. Daran gibt es nichts schönzureden und unsere Fans haben jedes Recht wütend und enttäuscht zu sein.“

Nach der jüngsten Pleite gegen Fortuna Düsseldorf stärkt Schneider dem Cheftrainer David Wagner dennoch mit deutlichen Worten den Rücken. „Die Kritik an der sportlichen Situation lässt sich nicht an einzelnen Personen festmachen“, erklärte er bei „Sky“. Sportliches Management, Trainer und Spieler seien gemeinsam für die „handfeste Krise“ verantwortlich.

Schneider sehe keinen Grund, Wagner als Trainer infrage zu stellen. In der Hinrunde sei deutlich geworden, dass der Wagner-Fußball begeistert habe, die Krise sei lediglich eine Unterbrechung im positiven Entwicklungsprozess.

Klare Jobgarantie für Wagner

Deshalb spricht Schneider ein ungewöhnlich deutliches Machtwort: „Wir werden die richtigen Schlüsse aus dieser Krise der vergangenen Monate ziehen, im Sommer die notwendigen Entscheidungen treffen und mit Beginn der Vorbereitung auf die neue Saison mit David Wagner unseren roten Faden wieder aufnehmen.“ Eine klare Jobgarantie für Wagner – und das über die aktuelle Saison hinaus!

----------

S04-Top-News:

DIESE Wagner-Analyse lässt S04-Fans endgültig verzweifeln

S04-Anhänger können DIESEN Wechsel nicht nachvollziehen – das steckte dahinter

----------

Auch die Zielsetzung für Wagner und seine Mannschaft in dieser Saison definierte Schneider in dem Interview neu. „Europa ist bei unseren derzeitigen Leistungen weit weg und aktuell definitiv kein Thema. Wir sind keine Träumer und wir verschließen nicht die Augen vor der bitteren Realität.“ Derzeit steht Schalke auf Rang neun, fünf Punkte hinter dem VfL Wolfsburg auf Platz sechs, der zur Europa-League-Teilnahme berechtigt.

Gegen Bremen als nächsten Gegner aus der unteren Tabellenregion haben die Schalker erneut die Chance, den sprichwörtlichen Bock umzustoßen. Die Aufgabe am Samstag sei es, „diesen katastrophalen Negativtrend zu stoppen und eine Leistung auf den Platz zu bekommen, wie es sich für unseren großartigen Verein gehört“, so Schneider. (the)

 
 

EURE FAVORITEN