Gelsenkirchen

FC Schalke 04: Großer Wirbel um Nübel – doch DAS hat jeder übersehen

Jochen Schneider hat in diesem Transfer-Sommer beim FC Schalke 04 wieder alle Hände voll zu tun.
Jochen Schneider hat in diesem Transfer-Sommer beim FC Schalke 04 wieder alle Hände voll zu tun.

Gelsenkirchen. Beim FC Schalke 04 reden Fans seit Wochen und Monaten nur noch über die Torwart-Frage. Dabei ist eine andere Frage viel entscheidender.

Mit Alexander Nübel hatte die damalige Nummer 1 des FC Schalke 04 in der Winterpause seinen anstehenden Wechsel zum FC Bayern München verkündet. Seitdem diskutieren Fans sehr lebhaft über die Frage, welcher Keeper in der kommenden Saison das Tor hüten soll.

Wer steht beim FC Schalke 04 im Tor?

Auf diese Frage gibt es derzeit drei mögliche Antworten. Und alle drei Antworten wirken zunächst beruhigend.

Möglichkeit 1: Markus Schubert steht zwischen den Pfosten. Dieses Szenario wirkt momentan am wahrscheinlichsten. Der 21-Jährige ist aktuell die Nummer 1 und ließ sein großes Talent bereits ein ums andere Mal aufblitzen.

Möglichkeit 2: Ralf Fährmann wird wieder zur Nummer 1. Der Schalker Publikumsliebling ist derzeit an Norwich City ausgeliehen – und von dort an Brann Bergen weiterverliehen. Im Sommer kehrt „Ralle“ zurück zu S04. Mit guten Leistungen in der Vorbereitung könnte er sich für Platz im Schalker Tor empfehlen.

Möglichkeit 3: Schalke verpflichtet einen weiteren Keeper. In den vergangenen Wochen wurden die Königsblauen mit Zack Steffen (Fortuna Düsseldorf), Tim Krul (Norwich City), Jonas Omlin (FC Basel) und Hendrik van Crombrugge (RSC Anderlecht) in Verbindung gebracht. Auch diese Gerüchte müssen zunächst keinem Schalker Fan Kopfzerbrechen bereiten. Schließlich handelt es sich bei den genannten Kandidaten um hochtalentierte Keeper.

Außenverteidiger sind Mangelware

Für welche Möglichkeit Schalke sich auch entscheiden wird – vieles deutet darauf hin, dass Schalke in der kommenden Saison einen zuverlässigen Schlussmann in den eigenen Reihen hat.

+++ FC Schalke 04 – wegen Coronavirus: S04 ergreift drastische Maßnahme +++

Auf einer anderen Position drückt der Schuh viel eher. Für die beiden Positionen hinten rechts und links hat Schalke aktuell nur drei nominelle Außenverteidiger zur Verfügung:

  • Bastian Oczipka
  • Jonjoe Kenny
  • Juan Miranda

Kenny wird Schalke im Sommer nach seiner Leihe wieder verlassen. Auch Miranda ist danach nur noch ein weiteres Jahr an Schalke ausgeliehen und stellt somit keine Langzeitlösung dar. Das Team von Trainer David Wagner könnte daher einen zusätzlichen Außenverteidiger bestens gebrauchen.

Verstärkung durch Collins?

Wie „Transfermarkt“ berichtet, zählt S04 zu einem Kreis von Vereinen, die ein Auge auf Jamilu Colins vom SC Paderborn geworfen haben. Der Nigerianer steht seit 2017 bei Paderborn unter Vertrag und hatte maßgeblichen Anteil am Überraschungs-Aufstieg des SCP im Vorjahr. Auch in dieser Saison konnte der 25-Jährige auf dem linken Flügel überzeugen.

+++ Coronavirus: Bundesliga versinkt im Chaos! Reiseverbot für Leipziger Spieler +++

Auch Mainz und Hertha sollen an Collins interessiert sein. Was ihn so wertvoll macht: Er ist ein Linksverteidiger von modernem Format. Das bedeutet, dass er auch im Vorwärtsgang große Qualitäten hat.

Sollte Paderborn nicht mit Collins verlängern, wird der SCP womöglich an einem Verkauf interessiert sein. Denn der Vertrag des Flügelflitzers läuft 2021 aus. Heißt: Paderborn könnte nur noch in diesem Jahr eine Ablöse kassieren. Speziell bei einem Abstieg in die 2. Bundesliga wäre Paderborn auf diese Einnahmen vermutlich angewiesen. (dhe)

 
 

EURE FAVORITEN