Gelsenkirchen

FC Schalke 04 holt Benito Raman: Diese große Gefahr steckt hinter dem Transfer

Benito Raman verstärkt den FC Schalke 04.
Benito Raman verstärkt den FC Schalke 04.
Foto: imago images / Horstmüller

Gelsenkirchen. Es war ein schier endloses Tauziehen – mit dem FC Schalke 04 als Gewinner. Benito Raman verlässt Fortuna Düsseldorf und schließt sich dem Revierklub an. Das gaben die Knappen am Freitagnachmittag bekannt.

Der Stürmer hat nun einen Fünfahresvertrag unterschrieben. Dem Vernehmen nach überweist der FC Schalke 04 dafür rund 13 Millionen Euro (inklusive Bernard Tekpetey, der zwei Jahre auf Leihbasis wechselt) in die Landeshauptstadt.

FC Schalke 04: Raman unterschreibt Fünfjahresvertrag

Bei den Königsblauen trägt Benito Raman ab sofort das Trikot mit der Nummer 9.

S04-Sportvorstand Jochen Schneider über den Transfer: „Wir haben Benito in der vergangenen Saison intensiv beobachtet, weil er durch seine Torgefahr und Lauffreudigkeit auf sich aufmerksam gemacht hat.“ Und: „Wir sind uns sicher, dass er mit dieser Spielweise auch die Fans auf Schalke für sich gewinnen wird.“

FC Schalke 04: Benito Raman ging in Düsseldorf ab wie eine Rakete

In der abgelaufenen Saison gehört Benito Raman zu den Gründen für die fast schon sensationelle Saison von Fortuna Düsseldorf – nicht nur wegen seiner zehn Tore und vier Assists landete F95 als erster Abstiegskandidat am Ende auf Rang 10.

Doch mit der Verpflichtung des 24-Jährigen geht der FC Schalke auch ein Risiko ein.

------------------------------------

• Mehr Schalke-Themen:

FC Schalke 04: Ralf Fährmann zum Medizincheck in England – Frau verrät künftigen Klub offenbar versehentlich auf Instagram

FC Schalke 04 droht schwerer Schlag! Namhafter Verein hat königsblauen Star auf der Liste

• Top-News des Tages:

A2: Polizisten stoppen Transporter – sie ahnen nicht, was sie auf der Ladefläche entdecken

Thermomix gibt Produktionsstopp bekannt – „Schämen Sie sich!“

-------------------------------------

Benito Raman: In Belgien als Problemprofi verschrien

Bis zu seinem Wechsel nach Düsseldorf galt Benito Raman als „Enfant terrible“. Friedhelm Funkel gelang, woran zuvor zahlreiche Klubs scheiterten: Er zügelte den Stürmer und brachte ihm die Disziplin bei, die er in seinem Heimatland nur zu oft vermissen ließ.

In Belgien galt Raman als Problemprofi, wurde regelrecht herumgereicht. Bei fünf verschiedenen Vereinen spielte er zwischen 2013 und 2016.

Auch beim Wechsel-Theater im aktuellen Sommer ließ er seine schlechte Seite kurz aufblitzen. Er setzte seinen Arbeitgeber unter Druck, forderte mehrfach öffentlich und frech seine Freigabe.

David Wagners große Aufgabe: Benito Raman bändigen

Der FC Schalke 04 hatte in der Vergangenheit immer wieder mit Problemprofis zu kämpfen. Jüngstes Beispiel: Nabil Bentaleb, der nach mehreren Ausfällen in der letzten Saison den Verein nun verlassen soll.

Nur, wenn David Wagner es Funkel gleich tut und das wilde Pferd gebändigt kriegt, kann Benito Raman auch auf Schalke durchstarten, wie er es in Düsseldorf eindrucksvoll tat.

Und das ist bitter nötig, denn Schalke darf sich keine Fehlschüsse auf dem Transfermarkt erlauben.

Torhüter-Karussell auf Schalke

Ebenfalls am Freitag wurde vom FC Schalke 04 die Verpflichtung von Markus Schubert bekanntgegeben. Der U21-Nationaltorhüter ersetzt Ralf Fährmann, der zu Norwich City in die Premier League ausgeliehen wurde. Alles zum Torhüter-Karussell hier >>>

 
 

EURE FAVORITEN