Gelsenkirchen

FC Schalke 04: Wildes Gerücht – bei DEM Namen reiben Fans sich verwundert die Augen!

Ist der FC Schalke 04 an Jesus Corona vom FC Porto interessiert?
Ist der FC Schalke 04 an Jesus Corona vom FC Porto interessiert?
Foto: imago images/RHR-Foto

Gelsenkirchen. Jesus Corona – an diesem Spieler soll der FC Schalke 04 interessiert sein. Das berichten jedenfalls portugiesische Medien.

Ausgerechnet in der Corona-Krise und an Ostern kommt dieses Gerücht auf. Ein verspäteter Aprilscherz oder ist an den Spekulationen um den FC Schalke 04 wirklich etwas dran?

FC Schalke 04 soll an Jesus Corona interessiert sein

Jesus Corona vom FC Porto musste sich in den letzten Wochen wohl schon den einen oder anderen schlechten Wortwitz gefallen lassen. Der Mexikaner trägt schließlich den Namen des grassierenden Virus.

Doch damit nicht genug. Der Zeitpunkt, an dem das Gerücht aufploppt, lässt das Ganze wie einen schlechten Aprilscherz erscheinen. Ausgerechnet am Ostersonntag, an dem die Christen die Auferstehung Jesu feiern, soll Schalke an einem Spieler namens Jesus interessiert sein?

Jesus Corona beackert beim FC Porto seit mehr als fünf Jahren die rechte Außenbahn. Er ist auf der rechten Seite flexibel einsatzbar, kommt als Flügelstürmer oder auch Verteidiger zum Einsatz.

+++ FC Schalke 04: Über DIESES Foto lachen die Fans sich schlapp +++

50 Millionen Euro Ablöse und zahlreiche Konkurrenten

Der 27-Jährige besitzt noch einen Vertrag bis zum 30.06.2022, sein Marktwert beträgt Schätzungen zufolge rund 20 Millionen Euro. Laut der portugiesischen Zeitung „A Bola“ zählt der FC Schalke neben Inter Mailand, AS Rom, FC Everton, West Ham United, FC Valencia und dem FC Sevila zu den Interessenten.

Corona könnte den Platz von Jonjoe Kenny oder Daniel Caligiuri einnehmen. Bei beiden ist bislang noch nicht klar, ob sie den Verein verlassen werden. Kenny ist vom FC Everton ausgeliehen, Schalke würde ihn aber gerne halten. Caligiuris Vertrag läuft aus, Gespräche sollen aber bald geführt werden.

+++ FC Schalke 04: Alexander Nübel zu den Bayern – SO reagiert Manuel Neuer jetzt +++

Als Ablösesumme für den mexikanischen Flügelflitzer ruft „A Bola“ Rund 50 Millionen Euro aus und damit ist „Königsblau“ wohl schon aus dem Rennen. Ein Transfer in dieser Größenordnung ist absolut utopisch. Zumal Schalke zuletzt betonte, dass alle Transferplanung auf Eis gelegt worden. S04 hat zurzeit sicher andere Sorgen.

 
 

EURE FAVORITEN