Gelsenkirchen

FC Schalke 04: Handschuh-Zoff! Ausrüster mit schweren Vorwürfen gegen Alexander Nübel

Foto: Foto: Imago Images / Montage: DER WESTEN

Gelsenkirchen. Alexander Nübel steht beim FC Schalke 04 seit Wochen im Fokus: Der U21-Nationaltorhüter hat seinen im Sommer 2020 auslaufenden Vertrag bei Königsblau bisher nicht verlängert. Auf Nachfrage vermeidet er immer wieder Bekenntnisse zu den Knappen und lässt die Verantwortlichen zappeln.

Nun beschäftigt den 22-Jährigen aber noch ein weiteres Thema: Erst vor Kurzem hat Nübel einen Ausrüster-Vertrag mit „Adidas“ abgeschlossen – sehr zum Ärger seines bisherigen Ausstatters. Die Firma „POPE's Goalkeeper Gloves“ erhebt in einem Facebook-Post schwere Vorwürfe gegen den S04-Kapitän.

Schwere Vorwürfe gegen Schalke-Kapitän

Christoph Nowak, Chef des bisherigen Ausrüsters, schildert die vergangenen Wochen emotional: „Leider vergessen Menschen manchmal im schnellen Erfolg die vorherigen Unterstützer“, so Nowak. Und weiter: „Aber damit können wir leben, so ist das Geschäft! Nicht akzeptieren können wir jedoch gewisse Umgangsformen...“

Der von Kollegen sogenannte „Handschuhpapst“ erklärt, Nübel habe sogar noch neue Handschuhe für die kommende Bundesliga-Saison bestellt, sei dann aber kurzfristig abgesprungen. In einer Whatsapp-Sprachnachricht habe Nübel mitgeteilt, „dass er wahrscheinlich künftig Adidas trägt“, so Nowak. Auf Nachfrage räumt er ein: „Wir (POPE's, Anm. d. Red.) haben keine Verträge. Brauchen wir auch nicht, weil wir faire Umgangsformen miteinander pflegen.“

----------

Mehr Bundesliga-News:

----------

Ohne Details zu nennen, stellt Nowak klar: „Obwohl sein Verhalten gegenüber uns als bisherigem loyalem Partner in den letzten Wochen nachweisbar alles andere als die geforderte Sozialkompetenz für einen Kapitän des FC Schalke 04 und dessen Vereinswerte verkörperte, wünschen wir ihm selbstverständlich alles erdenklich Gute, privat wie sportlich!“

Nübels Berater Stefan Backs bezog nach dem Facebook-Post Stellung zu den Vorwürfen, zeigte Verständnis für Nowaks Statement: „Dass er enttäuscht ist, dass Alex künftig nicht mehr seine Handschuhe trägt, kann ich verstehen. Ob man damit in die Öffentlichkeit gehen muss und ob das seinem Geschäft dienlich sein wird, weiß ich nicht.“ (the)

 
 

EURE FAVORITEN