Gelsenkirchen

FC Schalke 04 gibt schon wieder Führung aus der Hand: Herr Tedesco, müssen ihre Spieler zum Psychologen?

Domenico Tedesco und Co. kassierten am Samstag eine bittere Pleite.
Domenico Tedesco und Co. kassierten am Samstag eine bittere Pleite.
Foto: imago/Team 2

Gelsenkirchen. Beim bitteren 1:2 gegen Werder Bremen verspielte der FC Schalke 04 bereits zum fünften Mal in dieser Saison eine 1:0-Führung vor heimischem Publikum.

Brauchen die Schalker Spieler psychologische Hilfe, um solche Führungen demnächst über die Zeit retten zu können? Domenico Tedesco hat dahingehend eine klare Meinung: „Es geht nicht darum, das Ding über die Zeit zu retten“, sagt der Schalker Trainer: „Wir haben gegen Bremen genug Chancen, das zweite und dritte Tor zu machen.“

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Max Meyer: Dem FC Schalke 04 droht doch wohl nicht etwa ein Fall Leon Goretzka 2.0?

FC Schalke 04 sucht Nachfolger für Leon Goretzka! Domenico Tedesco verrät: Er könnte es werden

• Top-News des Tages:

Kommentar: Dem FC Schalke 04 fehlt der Killer-Instinkt - nicht nur gegen Bremen

Fast bei Borussia Dortmund gelandet! Olivier Giroud verrät: Darum habe ich mich gegen den BVB entschieden

-------------------------------------

Tedesco: „Knoten wird platzen“

Tedesco weiter: „Wir müssen keine psychologische Arbeit leisten. Wir müssen unsere Chancen nutzen. Wenn wir das schaffen, dann entscheiden wir die Spiele vorher.“

Die Konsequenz laut Tedesco: „Wir wollen mehr Torgefahr heraufbeschwören und die Tore machen. Der Knoten wird auf jeden Fall platzen.“

 
 

EURE FAVORITEN