Gelsenkirchen

FC Schalke 04 gegen FC Bayern: Bentaleb enttäuscht gegen die Bayern – nur ein S04-Star erhält die Note 2

Nabil Bentaleb (r.) zeigte gegen Bayern München eine schwache Partie.
Nabil Bentaleb (r.) zeigte gegen Bayern München eine schwache Partie.
Foto: dpa
  • Schalke 04 verliert deutlich gegen den FC Bayern
  • Torwart Ralf Fährmann hält trotzdem stark
  • Nabil Bentaleb zeigt Schwächen. Die Einzelkritik

Gelsenkirchen. Schalke 04 unterliegt dem FC Bayern mit 0:3 (hier die Spiel-Analyse). Von 2 bis 5 - das sind die Noten der Gastgeber.

  • Ralf Fährmann: Zeigte einige ganz starke Paraden auf der Linie und beim eins gegen eins. Der Elfmeter machte ihn fuchsteufelswild, beim 0:2 stand James ganz frei vor ihm - keine Chance. Note 2
  • Thilo Kehrer: Hatte manchmal Probleme, wenn er gegen Coman in den Zweikampf musste. Diese individuellen Schwächen übertünchte er aber mit großem Einsatz. Note 4
  • Naldo: Der Handelfmeter per Video-Beweis war total unglücklich, weil der Ball vom Fuß leicht abgelenkt gegen die Hand sprang - Absicht war Naldo niemals zu unterstellen. Als Abwehrchef überzeugte Naldo, einmal klärte er ganz stark gegen Müller (18.). Note 2,5
  • Matija Nastasic: Löschte einige Brände, wenn er von links einrückte und den Ball aus der Gefahrenzone schlug. Das 0:2 aus seiner halblinken Position war Nastasic nicht anzulasten, weil Bentaleb zuvor den Bock schoss. Note 3
  • Daniel Caligiuri: Setzte früh ein Zeichen gegen Rafinha, den er mit Biss und Ellenbogen abschüttelte (5.). Als Antreiber eines seiner besten Spiele für Schalke, allerdings ließ er vor dem Elfmeter seinen Gegenspieler laufen. Baute später etwas ab. Note 3
  • Weston McKennie: Ohne Angst und Respekt vor den großen Namen bei seinem Startelf-Debüt in der Bundesliga. Leistete vor allem defensiv wertvolle Arbeit. Note 3
  • Nabil Bentaleb: Dieser Mann kann einen zur Verzweiflung bringen: Am Samstag in Bremen war er noch so gut, und nun agierte er vor dem 0:2 viel zu lässig. Auch zuvor vertändelte er den Ball einmal vor der Abwehr. Note 5
  • Bastian Oczipka: In der ersten Halbzeit kam er zwei- dreimal gut über die linke Seite nach vorne, aber defensiv strahlte er keine Dominanz aus. Note 4
  • Leon Goretzka: Mit Wucht und Dynamik stemmte er sich den Bayern entgegen und setzte auch nach dem Rückstand noch Zeichen. Sein Schuss nach einer Stunde ging nur knapp vorbei. Note 3
  • Amine Harit: Mit seinem Tempo sorgte er für Unruhe in der Bayern-Abwehr, einmal scheiterte er auch an Ulreich (22.). Blieb aber auch ein paar Mal hängen und wurde zur Halbzeit ausgewechselt. Note 3,5
  • Guido Burgstaller: Ließ in der 66. Minute die Chance zum Anschlusstreffer liegen (Ulreich hielt per Fuß). Mit seiner körperlichen Präsenz beschäftigte er die Bayern aber enorm. Note 3
  • Yevhen Konoplyanka (ab 46.): Kam für Harit, schoss in der 57. Minute knapp am zweiten Pfosten vorbei. War aber nicht so unternehmungslustig wie Harit. Note 4
  • Breel Embolo (ab 57.): Kam für McKennie, sollte nochmal Druck über rechts machen - leider fiel dann das 0:3. Note 4
  • Franco di Santo (ab 78.): Löste den entkräfteten Burgstaller ab. Ohne Note
 

EURE FAVORITEN