Gelsenkirchen

FC Schalke 04: Spiel gegen Galatasaray Istanbul macht ein Problem auf Schalke sichtbar

Gala-Torwarte Fernando Muslera schätzte den Rasen in der Schalker Arena falsch ein.
Gala-Torwarte Fernando Muslera schätzte den Rasen in der Schalker Arena falsch ein.
Foto: imago

Gelsenkirchen. Spätestens nach dem souveränen Sieg des FC Schalke 04 gegen Galatasaray Istanbul am Dienstagabend in der Champions League hat sich die Stimmung auf Schalke spürbar gelöst.

+++ Sky Go als App – Zuschauer gehen auf die Barrikaden: „Vollkatastrophe!“ – Das sind die häufigsten Probleme +++

Aus den letzten neun Spielen haben die Knappen nur die Partie gegen Werder Bremen verloren. Nach dem schwierigen Saisonbeginn hat die Mannschaft von Domenico Tedesco mittlerweile die Abstiegsränge verlassen, ist ins Achtelfinale des DFB-Pokals eingezogen und wird definitiv im Europapokal überwintern. Es herrscht wieder königsblaue Zuversicht im Revier.

Das Spiel am Dienstagabend hat allerdings auch gezeigt, wie Kleinigkeiten den Erfolg einer Mannschaft beeinflussen können.

FC Schalke 04 gegen Galatasaray im Rasen-Glück

Gemeint ist in diesem Fall die Beschaffenheit des Rasens in der Veltins-Arena: Äußerst rutschig und deshalb unberechenbar war das Geläuf.

+++ DFB-Pokal: Spiele von BVB und FC Schalke 04 genau angesetzt – gute Nachrichten für alle Dortmunder Fans +++

Um den Rasen zu schonen, verzichtete Domenico Tedesco vor dem Spiel in der Königsklasse auf ein Abschlusstraining in der Schalker Arena. Fatih Terim ließ sein Team dort trainieren. Gebracht hat es offenbar nichts. Gleich zu Spielbeginn stürmte Fernando Muslera aus seinem Kasten, um vor Guido Burgstaller an den Ball zu kommen.

Das gelang dem Gala-Torwart. Doch auf dem rutschigen Boden geriet er mit der Kugel im Arm aus dem Strafraum. Muslera musste die Kugel loslassen, Burgstaller luchste ihm den Ball ab und schob lässig zur Schalker Führung ein.

------------------------

Schalke-Top-News:

-----------------------

Schalkes unberechenbarer Rasen

In dieser Situation profitierte der FC Schalke 04 von dem rutschigen Untergrund.

Doch auch die Schalker hatten wenig Halt auf dem heimischen Rasen. Immer wieder schlitterten die Profis über den Rasen, wie etwa Amine Harit beim Abschluss kurz vor seiner Auswechslung in der zweiten Halbzeit (55.). Hier liest du mehr über den Spielverlauf >>>

Gladbach als Nutznießer auf Schalke

Dass der seifige Untergrund in der Veltins-Arena auch den Erfolg kosten kann, zeigt ein Spiel vor rund drei Jahren.

Damals hatten die Schalker das DFB-Pokalspiel gegen Borussia Mönchengladbach komplett im Griff, als Joel Matip auf Höhe der Mittellinie wegrutschte. Lars Stindl schnappte sich die Kugel, rannte aufs Tor zu und schob sicher ein. Danach verloren die Schalker komplett den Faden und schieden bereits in der zweiten Runde aus dem Pokal aus.

Neuer Rasen für die Veltins-Arena

Damit sich ein solches Szenario nicht wiederholt, soll der Rasen der Veltins-Arena nach WAZ-Informationen kurzfristig zum dritten Mal in diesem Jahr (Kostenpunkt: 120.000 Euro) ausgetauscht werden.

Der Zeitpunkt ist günstig. Am Sonntag spielt der FC Schalke 04 auswärts bei Eintracht Frankfurt. Wegen einer Länderspielpause ist das nächste Heimspiel gegen den 1.FC Nürnberg erst am 24. November angesetzt.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen