Gelsenkirchen

FC Schalke 04: Fans wegen dieser Szene aus dem Mainz-Spiel völlig verwundert – „Hömma, was hasse vor?“

Dimitrios Grammozis, der neue Trainer des FC Schalke 04, verwirrte die Fans des FC Schalke 04 mit einer Aktion.
Dimitrios Grammozis, der neue Trainer des FC Schalke 04, verwirrte die Fans des FC Schalke 04 mit einer Aktion.
Foto: IMAGO / Poolfoto

Gelsenkirchen. Völlig harmlos und in der Defensive mit viel Glück krampfte sich der FC Schalke 04 gegen Mainz 05 zu einem öden 0:0-Unentschieden. In der Schlussphase spielten die Gastgeber sogar auf Zeit, um wenigstens einen Punkt zu retten.

Eine Szene kurz vor dem Abpfiff ließ die S04-Fans jedoch zusätzlich verwundert zurück.

FC Schalke 04: Diese Szene verwundert die Fans

Kurz vor Schluss erhöhte Mainz noch einmal gewaltig den Druck auf das Schalker Tor. Die Blau-Weißen konnten sich kaum noch aus der eigenen Hälfte befreien, von eigenen Offensivansätzen fehlte da schon jede Spur.

+++ Horst Heldt vor Rückkehr zu S04? Seine Worte lassen Raum für Spekulationen +++

Grund genug also für den neuen S04-Coach Dimitrios Grammozis, noch einmal mit frischen Spielern zu reagieren und dadurch gleichzeitig das hektische Spielgeschehen ein wenig zu beruhigen. Zwei frische Leute konnte der Cheftrainer noch ins Spiel bringen. Doch an der Seitenlinie macht sich vier S04-Profis bereit. Die Fans trauten ihren Augen nicht.

--------------- -----

Twitter-Reaktionen:

  • „Schalke hat schon dreimal gewechselt und es stehen vier Mann fertig im Trikot an der Seitenlinie.“ (@diesteissbeine)
  • „Bin ich blöd oder wollte Schalke gerade vier Spieler einwechseln, obwohl sie schon dreimal ausgewechselt haben? Ich hoffe wirklich, dass ich einfach nur falsch geguckt habe. (@namelessbvb)
  • „Hömma Dimi, was hasse vor? 7 Wechsel?“ (@hans_pollack)
  • „Erst ein Trainer, der die Namen der Spieler nicht kennt, jetzt einer, der nicht weiß, wie oft er wechseln darf.“ (@90Minuten1)

--------------------

Am Ende entschied sich Grammozis für Bastian Oczipka, die zweite Wechseloption ließ er verstreichen. Die jungen Levent Mercan und Florian Flick (erstmals im Kader), aber auch der erfahrene Alessandro Schöpf mussten wieder auf der Bank Platz nehmen. Und das, obwohl sie sich schon komplett für die Einwechslung bereit gemacht hatten.

--------------------

S04-Top-News:

--------------------

Ob es sich um einen Denkfehler des neuen Trainers gehandelt hat oder ob sich Grammozis einfach alle Optionen für eine schnelle Reaktion offenhalten wollte, wurde nicht klar. (the)