Gelsenkirchen

FC Schalke 04: Fans fordern SEINEN Rücktritt – „Wann ziehst du Konsequenzen?“

Die „Ultras Gelsenkirchen“ forderten am Vereinsgelände personelle Konsequenzen.
Die „Ultras Gelsenkirchen“ forderten am Vereinsgelände personelle Konsequenzen.
Foto: imago images / Twitter: @schalkenuralsev (Montage: DER WESTEN)

Gelsenkirchen. Deutliche Proteste der S04-Fans vor dem Duell mit Bayer Leverkusen! Auf dem Vereinsgelände hat die Ultra-Gruppierung „UGE“ des FC Schalke 04 wieder einmal deutliche Kritik an der Vereinsführung geübt.

Diesmal fordern die Schalke-Fans sogar konkrete Konsequenzen - sie wollen den Rücktritt von Vorstandsmitglied Alexander Jobst!

FC Schalke 04: Fans werden deutlich! ER soll jetzt gehen

Die „Ultras Gelsenkirchen“ platzierten auf dem Vereinsgelände mehrere Banner, die eine deutliche Sprache sprechen. Ziel der offenen Kritik ist die Vereinsführung. Vor allem Alexander Jobst, Vorstandsmitglied und wegen seiner Ausgliederungsbestrebungen umstritten, steht dabei im Fokus.

+++ FC Schalke 04 – Bayer Leverkusen: Entscheidung gefallen! ER steht heute im Tor +++

An einem Parkhaus am Berger Feld hängt die deutlichste aller bisherigen Botschaften: „9 Jahre Teil des Vorstands bedeutet Teil des Problems statt der Lösung. Wann ziehst du endlich persönliche Konsequenzen?“ Eine deutliche Rücktrittsforderung!

Obwohl Jobst nicht namentlich genannt wird, ist klar, dass nur er gemeint sein kann. Kein anderer Vorstand der Schalker ist so lange in verantwortlicher Position wie der 47-Jährige.

Ausgliederung bleibt ein rotes Tuch

Die Fans kritisierten zuletzt immer wieder Jobsts Bestrebungen, eine Ausgliederung der Profi-Abteilung des Klubs voranzutreiben und den Verein damit für Investoren zu öffnen. Der S04 würde damit seinen Status als „eingetragener Verein“ aufgeben, mit dem viele Fans Traditionsbewusstsein und Identifikation verbinden, so die Meinung der Fans.

„Die Änderung unserer Rechtsform medial forcieren, den sportlichen Niedergang seit Monaten aus den Augen verlieren! Habt ihr das endlich verstanden?“, machen die Ultras ihrem Ärger Luft.

---------------

Top-News rund um S04:

---------------

UGE kritisiert fehlende Transparenz

Die Fangruppierung ist vor allem unzufrieden mit der Kommunikation der Vereinsführung. Im Sommer hatten Jobst & Co. noch angekündigt, Entscheidungen künftig transparenter gestalten zu wollen.

Davon ist aus Sicht der Ultras nicht viel übrig geblieben. „Seriosität und Vertrauen in der Krise nur durch offene Kommunikation – Was macht ihr?“, heißt es auf einem Banner vorwurfsvoll. Und auf einem anderen: „Nichts als leere Worte! Wo ist die angekündigte Transparenz?“ Der Verein hat bis zum frühen Nachmittag noch keine Stellung bezogen.
(the)

 
 

EURE FAVORITEN