Gelsenkirchen

FC Schalke 04: Achterbahnfahrt der Gefühle für die Fans – am Ende dürfen sie jubeln!

Die Fans des FC Schalke 04 können endlich mal wieder jubeln.
Die Fans des FC Schalke 04 können endlich mal wieder jubeln.
Foto: mago images/Uwe Kraft

Gelsenkirchen. Die Fans des FC Schalke 04 erlebten am Samstag eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Schuld daran war dafür allerdings ausnahmsweise mal nicht die eigene Mannschaft.

Am Ende konnten die Fans von Schalke 04 aber endlich mal wieder jubeln. Das wurde auch mal wieder Zeit, denn das eigene Team gewann im ganzen Jahr 2020 nur eine einzige Partie.

FC Schalke 04: Nürnberg rettet sich um Haaresbreite

Endlich mal gute Nachrichten für den Königsblauen Anhang, der die ewigen Querelen um die Leistung der eigenen Mannschaft und die Führung des Vereins satt hat. Am Samstag fieberten die Knappen mit ihren Freunden aus Nürnberg in der Relegation mit – und dramatischer hätte es nun wirklich nicht werden können.

Die Anhänger des FC Schalke 04 pflegen mit den Nürnbergern seit vielen Jahren eine der innigsten Fanfreundschaften in Deutschland. Die Fangruppen besuchen sich häufig gegenseitig bei den Spielen, die Verbundenheit wird mit vielen Schals und Fahnen zum Ausdruck gebracht.

------------------------

Ingolstadt – Nürnberg 3:1 (0:0)

Tore: 1:0 Kutschke (53.), 2:0 Schröck (62.), 3:0 Krauße (66.), 3:1 Schleusener (96.)

-----------------------

Nachdem der 1. FC Nürnberg Platz 16 in der zweiten Liga belegt hatte, gab es nun in zwei Extra-Spielen gegen den FC Ingolstadt die Chance auf Rettung. Und so fieberten auch die Schalker mit ihren Freunden mit. Der Club ging mit einem denkbar günstigen Vorsprung in das Rückspiel. Das Hinspiel hatte man zu Hause mit 2:0 gewonnen.

fans

Ohne den großen Druck etwas erzwingen zu müssen trat man nun also im gut 95 Kilometer entfernten Ingolstadt an. Zur Pause sah es gut aus. Der Stand von 0:0 dürfte die Fans ziemlich beruhigt haben.

Doch dann ging es Schlag auf Schlag. Innerhalb von dreizehn Minuten pulverisierte der FCI den Rückstand und ging durch Tore von Stefan Kutschke (53.), Tobias Schröck (62.) und Robin Krauße (66.) in Führung. Auf einmal standen die „Clubberer“ mit dem Rücken zur Wand.

Entscheidendes Tor in letzter Sekunde

Die Erlösung folgte in der 96. (!) Minute: Der eingewechselte Fabian Schleusener verwandelte eine Flanke von Patrick Erras in letzter Sekunde. Da kannte der Jubel keine Grenzen mehr. Die Auswärtstorregel hält Nürnberg in Liga 2.

----------------

Mehr zum FC Schalke 04:

----------------

Und so durften auch die Fans des FC Schalke 04 mit ihren Fanfreunden aus dem Süden jubeln. In der kommenden Saison würden sich beide Fanlager sicherlich auch über Siege der beiden Mannschaften nicht beklagen. (mh)

 
 

EURE FAVORITEN