FC Schalke 04: Nach „Muschis“-Spruch gegen Schiedsrichter – Ex-Schalker Badstuber entschuldigt sich

Ex-Schalker Holger Badstuber rastete nach dem Platzverweis aus.
Ex-Schalker Holger Badstuber rastete nach dem Platzverweis aus.
Foto: imago images/Pressefoto Baumann

Ausraster von Holger Badstuber! Der ehemalige Spieler des FC Schalke 04 und jetzige Stuttgarter Innenverteidiger hat sich nach einer gelb-roten Karte im Spiel gegen Holstein Kiel nicht mehr im Griff – und wütet gegen die Schiedsrichter.

In der 53. Spielminute fliegt Badstuber mit Gelb-Rot vom Platz. Die Entscheidung ist hart – aber richtig. Für ein taktisches Foul sieht der 30-Jährige seine zweite gelbe Karte, er hatte am Trikot seines Gegenspielers gezogen.

Badstuber kann die Entscheidung überhaupt nicht nachvollziehen, wütet noch bei seinem Abgang über den Schiedsrichter.

FC Schalke 04: Ex-S04-Profi Badstuber wütet nach Platzverweis gegen Schiri

Die TV-Mikrofone fangen Badstubers Ausraster deutlich ein: „Ihr habt kein Gefühl, ihr pfeift nur nach den Regeln“, ruft er mit schriller Stimme – und dann: „Ihr seid Muschis geworden, Muschis.“ Nach dem Spiel steht Badstuber nicht für weitere Nachfragen zur Verfügung.

Auf Twitter verkündete er später: „Ich habe mich ungerecht behandelt gefühlt und falsch reagiert. Das tut mir leid und ich entschuldige mich bei allen Beteiligten. Ich bin meiner Vorbildfunktion nicht gerecht geworden.“

Ob der Spruch ernsthafte Folgen für Badstuber hat, muss der Deutsche Fußball-Bund beurteilen. Die Regeln sehen bei Schiedsrichter-Beleidigung eine Sperre zwischen zwei Wochen und drei Monaten vor.

Stuttgart-Trainer Walter nach dem Spiel: „Ich kann schlecht beurteilen, ob die Herren vom DFB jetzt was folgen lassen. Aber wer den Fußball kennt, weiß, dass es nicht immer alles zaghaft ist.“

----------

Mehr News aus dem Sport:

Top-News des Tages:

----------

Badstuber mit deutlichen Worten aufgefallen

Erst kürzlich war Badstuber mit deutlichen Worten aufgefallen. In einem Interview schoss der ehemalige Leihspieler des FC Bayern München scharf gegen seinen zwischenzeitlichen Arbeitgeber Schalke 04 und dessen Vereinsführung (alle Infos: HIER).

Das Spiel gegen Holstein Kiel verlor Badstubers VfB Stuttgart übrigens noch mit 0:1. Die Schwaben stehen dennoch auf Platz 2 der zweiten Bundesliga – gleich hinter dem Hamburger SV. (the)

 
 

EURE FAVORITEN