Gelsenkirchen

FC Schalke 04 – Ex-Manager Heidel schießt gegen Nübel-Berater: „Ich konnte ...“

Ex-Schalke-Manager Christian Heidel kontert die Kritik von Nübel-Berater Stefan Backs.
Ex-Schalke-Manager Christian Heidel kontert die Kritik von Nübel-Berater Stefan Backs.
Foto: imago/DeFodi

Gelsenkirchen. Der FC Schalke 04 spielt eine richtig ordentliche Saison, doch Thema Nummer eins bei „Königsblau“ bleibt Alexander Nübel. Berater Stefan Backs übt immer wieder Kritik an den handelnden Personen bei Schalke und versucht die Entscheidung seines Klienten zu verteidigen.

Christian Heidel, ehemaliger Sport-Chef beim FC Schalke 04, will sich die Vorwürfe nicht mehr gefallen lassen. Der 56-Jährige hat jetzt zurück geschossen.

FC Schalke 04: Heidel kontert Backs-Kritik

Der Entscheidung von Alexander Nübel, sich im Sommer dem FC Bayern München anzuschließen, stieß bei den Verantwortlichen des FC Schalke 04 auf wenig Verständnis. Sportvorstand Jochen Schneider hatte damals gesagt: „Verstehen müssen wir seine Entscheidung nicht.“

Beim FC Bayern München wird Nübel vermutlich erst einmal auf der Ersatzbank Platz nehmen müssen. Manuel Neuer ist bei den Münchnern weiterhin die unumstrittene Nummer eins.

Die Kritik an seinem Schützling veranlasste Berater Stefan Backs zum Rundumschlag auszuholen und gegen Schalke nachzutreten. In einem Interview mit dem Magazin „11 Freunde“ erklärte Backs: „Ich habe zwei Mal bei ihm angerufen, er hat sich daraufhin nicht zurückgemeldet. Heidel hat in Bezug auf Alex überhaupt nichts unternommen, Ende Februar hat er den Verein verlassen.“

Diese Kritik lässt sich Heidel aber nicht gefallen. Gegenüber von Sport1 bezog der ehemalige Schalke-Manager Stellung. Er erklärt, dass Nübel im Winter 2018 kurz vor einem Wechsel zum FC Augsburg stand.

------------------------

Top-S04-News:

FC Schalke 04: Fans entsetzt! Heftige Vorwürfe gegen S04-Legende: „So hab ich den nicht eingeschätzt!“

FC Schalke 04: Kampfansage! Neuzugang Todibo nimmt das verbotene Wort in den Mund

FC Schalke 04 – Weston McKennie spricht Klartext: „Es hat Spaß gemacht, aber...“

------------------------

„Ich konnte diese Verhandlungen gar nicht mehr führen“

„Bereits am 14. Dezember hat Stefan Backs bei mir angefragt, ob eine Leihe von Alex möglich sei. Nachdem ich dies abgelehnt hatte, vereinbarten wir, dass wir das erste Drittel der Rückrunde 2018/2019 abwarten, ob Alex - trotz Ralf Fährmann - den Sprung ins Tor schafft. Sollte dies gelingen, reden wir über Verlängerung, gelingt dies nicht, wollte Alex im Sommer gehen."

Im Februar beendete Heidel sein Engagement auf Schalke. „Ich konnte diese Verhandlungen dementsprechend gar nicht mehr führen. Dass der Wechsel jetzt vom Berater irgendwie begründet werden muss, nachdem er öffentlich in die Kritik gekommen ist, ist verständlich", so Heidel.

Scheint so als wäre die Causa Nübel noch lange nicht geschlossen.

 
 

EURE FAVORITEN