FC Schalke 04: Tedesco nach City-Demütigung knallhart: „Irgendwann ist auch das Wort Tiefpunkt verbraucht“

Domenico Tedesco: Die stärksten Bilder seiner Zeit auf Schalke

Seit dem 1.Juli 2017 ist Domenico Tedesco Trainer auf Schalke. Wir blicken auf die stärksten Bilder seiner Zeit auf Schalke.

Seit dem 1.Juli 2017 ist Domenico Tedesco Trainer auf Schalke. Wir blicken auf die stärksten Bilder seiner Zeit auf Schalke.

Beschreibung anzeigen

Manchester. Dass es eine schier unüberwindbare Hürde werden wird, war klar. Doch dass es am Ende in einem solchen Desaster enden würde, ahnten wohl selbst die größten Pessimisten beim FC Schalke 04 nicht.

0:7 (0:3) ging der FC Schalke 04 bei Manchester City unter und verabschiedete sich unwürdig aus der Champions League.

FC Schalke 04: Tedesco mit Klartext nach City-Demütigung

Nach diesem Desaster wollte Jochen Schneider nicht mehr sprechen, lehnte alle Interview-Anfragen ab. Schalke-Trainer Domenico Tedesco wurde dagegen deutlich.

Manchester City – FC Schalke 04: Die Stimmen zum Spiel

Domenico Tedesco (Trainer FC Schalke 04): „Man kann sich vorstellen, wie es mir jetzt geht: sehr schlecht natürlich. Wir haben das bis zur 30. Minute sehr gut gemacht. Nach dem 0:1 gab es einen großen Leistungs- und Spannungsabbau. Da haben wir wahrscheinlich aufgehört, daran zu glauben. Das darf man natürlich nicht. Dieses Spiel hat auch viel an Selbstvertrauen gekostet. Wir müssen dieses Spiel extrem schnell abhaken, am besten heute Abend noch. Irgendwann ist auch das Wort Tiefpunkt verbraucht.“

+++ Domenico Tedesco: Live-Ticker zum Schalke-Gipfeltreffen – steht der Trainer vor dem Aus? +++

Guido Burgstaller (Spieler FC Schalke 04): „Wir haben hoch verloren, weil wir in jeder Hinsicht schlechter waren. In der Situation, in der wir uns befinden, ist es gegen eine der besten Mannschaften Europas, die vor Selbstbewusstsein strotzt, nicht leicht. Nach dem 0:1 haben wir das Selbstbewusstsein verloren. Es bringt aber auch nichts, jetzt rumzuquatschen. Wir haben als Underdog 0:7 verloren. Das ist heftig, aber wir müssen das jetzt vergessen. Anders wird es nicht gehen.“

Leroy Sané (Torschütze Manchester City): „Schalke hat in den ersten 30 Minuten gut verteidigt. Doch wir wussten, wie wir spielen müssen und wo wir die Räume finden. Wir wussten auch um die Situation bei Schalke. Es ist schwer, dann nach einem Gegentor noch so weiter zu kämpfen.“

+++ FC Schalke 04: Sportvorstand Schneider irritiert Fans nach 0:7-Debakel – was hatte es damit auf sich? +++

Pep Guardiola (Trainer Manchester City): „Wir sind im Viertelfinale, das ist sehr groß für uns. Es ist nie einfach, sieben Tore in einem Champions-League-Spiel zu schießen. Nach den ersten beiden Gegentoren und besonders nach den letzten Monaten war es schwer für Schalke. Natürlich tut es mir auch leid, ich kann mich in die Situation von Tedesco hineinfühlen. Ich kann aber nichts tun, als Domenico und Schalke alles Gute zu wünschen.“

 
 

EURE FAVORITEN