FC Schalke 04: Wagner rüttelt die Fans wach! „Das passt nicht zusammen“

David Wagner will mit Schalke in der kommenden Saison zurück in die Erfolgsspur finden.
David Wagner will mit Schalke in der kommenden Saison zurück in die Erfolgsspur finden.
Foto: imago images/RHR-Foto

In der kommenden Woche beginnt für Schalke 04 die Saison 2020/21. Das erste Pflichtspiel führt die Königsblauen im DFB-Pokal zum zweiten Vertreter des bayrischen Verbands, vermutlich der 1. FC Schweinfurt, wo S04 bereits vor zwei Jahren in der ersten Pokalrunde angetreten war und 2:0 gewann.

Unmittelbar vor dem Saisonstart rüttelte David Wagner auch den letzten Fan des FC Schalke wach und stellte unmissverständlich klar, welche Erwartungshaltungen angebracht sind. „Die Wahrnehmung über Schalkes Vergangenheit im Vergleich zur Gegenwart, das passt nicht zusammen“, sagt der S04-Trainer der „Sport Bild“: „Jeder Mensch, der nach 1985 geboren wurde, hat Schalke 04 fast nur oben gesehen. Für den gehört Schalke in Schlagdistanz zu Dortmund und Bayern.“

Schalke nicht mehr auf Tuchfühlung mit BVB und Bayern

Der Schalke-Coach weiter: „Es gibt Menschen, die sind heute 30 oder noch älter, die können gar nicht verstehen, dass wir mit Bayern München und den Klubs an der Spitze derzeit rein gar nichts mehr zu tun haben. Aber das ist Fakt!“

Die Verantwortlichen des FC Schalke hatten es in den vergangenen Monaten mehrmals betont, und Wagner will es nun noch mal unterstreichen: „Ich habe schon das Gefühl, dass noch nicht jeder verinnerlicht hat, wie unsere Situation derzeit ist. Es wird immer noch zu viel darüber gesprochen, wie es mal war, und wie das jetzt alles passieren konnte. Es geht aber jetzt ausschließlich darum, dass wir da wieder herauskommen.“

------------------------

Mehr zum FC Schalke:

------------------------

Corona trifft Schalke besonders hart

Wagner hat mit Schalke ein ganz klares Ziel: „Es geht darum, wieder den Fußball zu spielen, für den wir stehen wollen.“

Laut des 48-Jährigen trifft die Corona-Krise den FC Schalke aus einem bestimmten Grund ganz besonders hart: „Für uns ist es ein riesiges Problem, und noch extremer als bei anderen Vereinen, dass wir ohne Zuschauer spielen. Die Energie in unserem Stadion ist unglaublich wichtig für uns. Und diese Energie ist in Geisterspielen eben nicht da. Das trifft uns richtig.“

 
 

EURE FAVORITEN