Veröffentlicht inS04

Beim FC Schalke 04 gescheitert – jetzt verliert dieser Ex-S04-Coach auch HIER seinen Job

Die fünf teuersten Schalke-Transfers der Vereinsgeschichte

Zu erfolgreichen Bundesliga-Zeiten investierte Schalke 04 Millionen in neue Spieler. Von den teuersten Transfers haben jedoch nur wenige wirklich gezündet. Wir zeigen Dir die fünf teuersten Transfers der Vereinsgeschichte.

Er war vor eineinhalb Jahren bereits beim FC Schalke 04 gescheitert. Nun verlor der Coach auch bei seiner nächsten Station seinen Job.

Im Sommer 2019 hatte der ehemalige Profi des FC Schalke 04 den Trainerposten bei den Königsblauen übernommen. Zunächst war es unter seiner Führung gut gelaufen. Nach der Hinrunde lag S04 auf dem 5. Platz – punktgleich mit dem Erzrivalen BVB auf Rang 4.

FC Schalke 04: Ex-S04-Trainer gescheitert

Danach folgte der große Absturz. Nach einer katastrophalen Rückrunde schloss Schalke die Saison auf dem 12. Platz ab. Dennoch hielt S04 an dem Trainer fest – nur um ihn in der Folge-Saison schon nach zwei Spieltagen doch zu feuern.

Nicht nur Schalke-Fans werden längst erahnt haben, um wen es geht: David Wagner. Nachdem Schalke die beiden ersten Spiele der Saison 2020/21 gegen die Bayern (0:8) und Bremen (1:3) verlor, war Schluss für Wagner bei S04. Die folgenden Trainer machten es in jener Saison allerdings auch nicht besser, und Schalke stieg am Ende ab.

Fast ein Jahr war Wagner vereinslos. Im vergangenen Sommer übernahm er dann den Trainer-Job bei den Young Boys Bern.

Ex-Schalke-Coach bei Bern zunächst erfolgreich

Dort begann es für den ehemaligen Trainer von Schalke 04 zunächst sehr erfolgreich. Wagner führte Bern durch drei Runden der Champions-League-Qualifikation und erreichte die Gruppenphase der Königsklasse. Dort gab es zum Auftakt gleich eine kleine Sensation, als die Young Boys mit 2:1 gegen Manchester United gewannen.

Auch in der Liga lief es für Wagner und Bern. Der frühere Schalke-Coach feierte zu Saisonbeginn mit seinem Team mehrere spektakuläre Kantersiege und lag mit Bern nach neun Spieltagen an der Tabellenspitze.

—————–

Mehr News zum FC Schalke:

—————–

Wie bei Schalke: Auf das Hoch folgte der Fall

Das war’s dann jedoch mit dem großen Glanz. In der Champions League holte Bern aus den fünf weiteren Gruppenspielen nur noch zwei Punkte und flog als Gruppenletzter aus dem Europapokal.

Und auch in der Liga ließen die Young Boys in den darauffolgenden Monaten immer wieder Federn und liegen nach 25 von 36 Spieltagen bereits 15 Punkte hinter dem Überraschungs-Team FC Zürich auf Platz 2. In Zürich sitzt mit André Breitenreiter ein weiterer ehemaliger Schalke-Coach auf der Trainerbank.

Nachdem Bern zuletzt gegen Servette Genf 0:1 verlor und gegen den Tabellenvorletzten FC Luzern nicht über ein 2:2 hinauskam, zogen die Young Boys die Reißleine und trennten sich von David Wagner.

„Wir haben eine Auslegeordnung vorgenommen und sind auch im Gespräch mit David Wagner gemeinsam zum Schluss gekommen, dass die Mannschaft neue Impulse braucht“, sagte BSC-Sportdirektor Christoph Spycher: „Nach den letzten Spielen haben wir den Glauben daran verloren, dass uns die Kehrtwende in dieser Konstellation gelingen würde.“

Der ehemalige Schalke-Coach teilte mit, dass dieser Verlauf „natürlich nicht das ist, was ich mir erwünscht habe“. Gleichzeitig könne er verstehen, „dass die sportliche Führung der Mannschaft neue Impulse geben will“. (dhe)