Gelsenkirchen

FC Schalke 04: Coronavirus! Nächste Eskalationsstufe beim S04 – radikale Maßnahmen

Der FC Schalke 04 greift wegen des Coronavirus zu immer radikaleren Maßnahmen.
Der FC Schalke 04 greift wegen des Coronavirus zu immer radikaleren Maßnahmen.
Foto: imago images / Team 2, Montage: DER WESTEN

Gelsenkirchen. Das Coronavirus breitet sich immer weiter aus, die Zahl der Infizierten schnellt immer weiter in die Höhe. Nun hat auch der FC Schalke 04 die nächste Eskalationsstufe erreicht und verkündet weitere radikale Maßnahmen.

Alle März-Spiele abgesagt, das Training unter Ausschluss der Öffentlichkeit – die ersten Maßnahmen zur Minimierung der Ansteckungsgefahr hatte der FC Schalke 04 schnell ergriffen beziehungsweise umgesetzt. Nun geht der Klub den nächsten Schritt.

FC Schalke 04: Weitere radikale Maßnahmen wegen Coronavirus

Mit sofortiger Wirkung ist der Trainingsbetrieb bei den königsblauen Profis komplett eingestellt. Die Spieler werden – zunächst bis Ende der Woche – individuell trainieren. Doch das ist noch lange nicht alles.

Darüber hinaus schließt der S04 seine Fanshops an der Geschäftsstelle, in der Gelsenkirchener Innenstadt sowie im Limbecker Platz in Essen. Auch das Service Center ist dicht – ab sofort nur noch telefonisch und per Mail zu erreichen. Zudem bleibt die Anlaufstelle der Fanabteilung, der Tabakladen, auf der Schalker Meile geschlossen.

------------------------------------

• Mehr Sport-Themen:

FC Schalke 04: Coronavirus-Hammer! DIESER sichergeglaubte Transfer droht jetzt zu platzen

Formel 1: Sebastian Vettel in Schockstarre – Disqualifikation droht!

• Top-News des Tages:

Coronavirus in NRW: 2744 Infizierte ++ Noch mehr Einschränkungen drohen ++ Unfassbare Nachricht aus Köln

Coronavirus: Über 7000 Tote weltweit ++ Macron: „Wir sind im Krieg!“ ++ Mega-Staus an den Grenzen

-------------------------------------

Schalke-Museum dicht, Arena-Touren abgesagt

Auch das Schalke-Museum in der Arena öffnet nicht mehr, alle Stadiontouren wurden abgesagt – für eine Erstattung von möglicherweise bereits geleisteten Zahlungen wird der Verein betroffene Personen direkt kontaktieren.

„Der FC Schalke 04 bittet um Verständnis“, schreibt der Klub auf seiner Website. Zuvor hatte Finanzvorstand Alexander Jobst bereits mit aller Deutlichkeit mitgeteilt, wie dramatisch die finanziellen Auswirkungen für den S04 werden können (>> hier mehr erfahren).

Alle weiteren Infos zum Coronavirus in der Bundesliga und dem Weltfußball hier >>

 
 

EURE FAVORITEN