Gelsenkirchen

FC Schalke 04 – Coach Wagner mit klarer Ansage: „Ich kann nur noch mal sagen, dass…“

Beim FC Schalke 04 hat David Wagner die Leistung in der zweiten Halbzeit gegen Mainz kritisiert.
Beim FC Schalke 04 hat David Wagner die Leistung in der zweiten Halbzeit gegen Mainz kritisiert.
Foto: imago images/Contrast

Gelsenkirchen. Die Fans des FC Schalke 04 schwebten nach dem 2:1 gegen Mainz auf Wolke sieben. Mit 10 Punkten nach fünf Spielen war S04 vorübergehend mit Tabellenführer RB Leipzig gleichgezogen. Der Top-Saisonstart war gelungen, die verkorkste Vorsaison wirkte plötzlich nur noch wie ein böser Alptraum.

David Wagner war nach dem Spiel hingegen nicht zu hundert Prozent zufrieden. Der Trainer des FC Schalke wusste genau, dass seine Mannschaft am Freitagabend nicht ihre beste Leistung zeigte.

FC Schalke 04: Wagner mit Kritik

„Die erste Halbzeit war in Ordnung. Die zweite Halbzeit war dann aber einfach nicht gut“, sagte Wagner: „Bei Ballbesitz waren wir sehr fehlerhaft. Wir wirkten nicht frisch, haben technisch sehr viele Fehler gemacht.“

Der S04-Coach weiter: „Weil wir oft viel zu schnell den Ball verloren haben, waren die Räume viel zu groß, um Gegenpressing zu spielen.“

„Die Nordkurve war da“

Wagner musste zugeben: „ Wenn mich nach dem Mainzer Ausgleich jemand gefragt hätte, wer das nächste Tor schießt, hätte ich nicht gedacht, dass wir das wären.“

Der 57-Jährige bedankte sich bei den Schalker Fans, die ihr Team in der Schlussphase noch mal nach vorne gepeitscht hatten: „In den letzten fünf Minuten war plötzlich noch mal richtig viel Energie im Stadion. Die Nordkurve war da, und da hatten wir dann auf einmal wieder den Drive. Wir haben das Spiel dann glücklich gewonnen. Ich kann nur noch mal sagen, dass das keine gute Leistung war.“

-----------------

Schalke-Top-News:

-----------------

Schalke – Mainz: So lief das Spiel

In einer hart umkämpften ersten Halbzeit hatten die Schalker mehr vom Spiel und gingen durch Suat Serdar (36.) verdient in Führung. Im zweiten Durchgang verloren die Gastgeber den Faden. Die Folge: Mainz glich durch Karim Onisiwo (75.) aus.

In der Schlussphase warf Schalke dann noch mal alles nach vorne. In der 89. Minute gelang Amine Harit mit einem sehenswerten Schlenzer der Siegtreffer.

 
 

EURE FAVORITEN