Gelsenkirchen

FC Schalke 04: Sperre von Clemens Tönnies läuft ab – S04-Boss überrascht mit dieser Ankündigung

Clemens Tönnies ließ seine Ämter beim FC Schalke 04 drei Monate lang ruhen. Jetzt ist er zurück.
Clemens Tönnies ließ seine Ämter beim FC Schalke 04 drei Monate lang ruhen. Jetzt ist er zurück.
Foto: imago images / Sportfoto Rudel

Gelsenkirchen. Clemens Tönnies ist wieder da! Am Mittwoch endet die dreimonatige Amtspause, die sich der Boss des FC Schalke 04 selbst auferlegt hatte.

Mit einem rassistischen Ausfall Anfang August in Paderborn hatte der Aufsichtsratsvorsitzende des FC Schalke 04 für Entsetzen gesorgt.

FC Schalke 04: Clemens Tönnies kehrt ins Amt zurück – aber nicht ins Stadion

Nach einer Welle der Empörung hatte Tönnies sich selbst auferlegt, seine Schalke-Ämter drei Monate lang ruhen zu lassen. Nach anfänglichen Protesten der Schalker Fanszene, die einen kompletten Rücktritt des S04-Bosses forderten, war es um Tönnies ruhig geworden.

Nun ist die Amtspause vorbei – und Königsblau muss sich die Frage stellen, wie Verantwortliche, Fans und Tönnies selbst mit der Rückkehr in die Öffentlichkeit umgehen.

Sportlich läuft es bei Schalke derzeit rund. So mancher hat nun Sorge, dass die „Causa CT“ (>> hier alle Hintergründe) nun erneut für Unruhe sorgen könnte.

Clemens Tönnies selbst überraschte einen Tag vor dem Ende der „Sperre“ mit einer Ankündigung. Wie die „WAZ“ berichtet, wird der S04-Boss das anstehende Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf (Samstag, 15.30 Uhr) nicht besuchen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

FC Schalke 04: Diese Aktion macht S04-Fans fassungslos

Borussia Dortmund: Favre verrät lange gehütetes BVB-Geheimnis – „Niemand weiß das“

• Top-News des Tages:

NRW: Olympia-Star wird mit 50 Kilo Drogen auf A3 erwischt – als das Urteil fällt, fließen Tränen

Hund: Familie denkt, sie findet Hunde-Welpen – doch der entpuppt sich als etwas ganz anderes

-------------------------------------

Nachdem er alle bisherigen Schalke-Spiele der Saison im Fernsehen verfolgen musste, verzichtet der 63-Jährige nun freiwillig auf einen Besuch in der Arena.

++ Schalke-News, Exklusivthemen und Interviews direkt in dein Postfach: HIER kannst du den neuen Schalke-Newsletter der WAZ abonnieren ++

Grund sei allerdings nicht die Vermeidung einer Konfrontation mit kritischen Schalke-Fans, sondern eine starke berufliche Einbindung. „Tönnies ist in seinem Fleisch-Imperium derzeit stark gefordert, während des Schalker Spiels gegen Düsseldorf hält er sich aus diesen beruflichen Gründen im Ausland auf“, heißt es in der „WAZ“.

 
 

EURE FAVORITEN