Gelsenkirchen

FC Schalke 04: Rassismus-Eklat! Sarpei zerlegt Tönnies in alle Einzelteile – mit dieser scharfen Kritik

Beim FC Schalke 04 hat Hans Sarpei sich zum Fall Clemens Tönnies geäußert.
Beim FC Schalke 04 hat Hans Sarpei sich zum Fall Clemens Tönnies geäußert.
Foto: imago sportfotodienst

Gelsenkirchen. Der Rassismus Eklat um Clemens Tönnies: Jetzt schaltet sich eine Kultspieler des FC Schalke 04 in die Diskussion ein – und wie!

Hans Sarpei bezog in einem emotionalen Facebook-Post klar Stellung. Der frühere Spieler des FC Schalke 04 ließ an Clemens Tönnies kein gutes Haar.

FC Schalke 04: Hans Sarpei kritisiert Clemens Tönnies

Hintergrund: Der S04-Aufsichstsratsvorsitzende hatte in einer Rede am Tag des Handwerks Aussagen von sich gegeben, die einen gewaltigen Shitstorm nach sich zogen. In der Diskussion um den Kampf gegen Klimawandel schlug Tönnies vor, jedes Jahr 20 Kraftwerke in Afrika zu finanzieren. Laut Tönnies würden die Afrikaner dann aufhören Bäume zu fällen, „und sie hören auf, wenn’s dunkel ist, Kinder zu produzieren."

Hans Sarpei platzte daraufhin der Kragen. Der 43-Jährige schrieb bei Facebook: „Die Aussagen von Clemens Tönnies zeigen ein Weltbild, dass an die Kolonialzeit erinnert. Es sind rassistische Bemerkungen, die in keinster Weise mit dem Leitbild des FC Schalke 04 oder unserer modernen offenen Gesellschaft vereinbar sind.“

Sarpei wünscht sich Konsequenzen

Sarpei ging sogar einen Schritt weiter und forderte: „Als Mitglied und Ex-Spieler wünsche ich mir, dass der Ehrenrat hier ganz klar Position bezieht und über Konsequenzen berät.“

Der ehemalige Bundesliga-Profi redete sich förmlich in Rage und sagte über Tönnies: „Es ist das Weltbild eines Großwild-Jägers, der ausgestopfte Baby-Elefanten auf seinem Hof als Trophäen präsentiert, auf Arbeitszeitfirmen mit günstigen ausländischen Arbeitskräften setzt und Putin den Hof macht. Es ist das Weltbild eines Mannes, der aus der Zeit gefallen ist. Und der zunehmend eine Belastung für den FC Schalke 04 wird.“

+++ Schalke - Villarreal LIVE: Hier alle Highlights +++

Rumms! Diese Kritik sitzt. Und Sarpei war noch längst nicht fertig: „Dass diese Aussagen auf dem Tag des deutschen Handwerks unter der Überschrift "Unternehmer mit Verantwortung" getätigt wurden, verschlimmert die Aussagen noch einmal. Als Deutscher afrikanischer Herkunft widert mich diese Art von Verantwortung zutiefst an.“

Fans stimmen Sarpei zu

Zum Schluss merkte Sarpei an: „Bis heute hat er sich bei allen entschuldigt. Nur nicht bei denen, die er rassistisch beleidigt hat.“

In Windeseile erhielt der Beitrag tausende Likes und hunderte Kommentare. Viele Fans teilen Sarpeis Meinung.

+++ Tönnies entschuldigt sich nach seiner Rede - mit diesen Worten +++

So kommentierte eine Nutzerin: „Die Entschuldigung kann Tönnies sich schenken! Unmöglich!“

Eine andere Userin schrieb: „Großartige Stellungnahme. Danke dafür. Ich hoffe sehr, dass der Verein endlich die notwendigen Konsequenzen zieht.“

 
 

EURE FAVORITEN