FC Schalke 04: Der Test am Uhlenkrug ist ein Heimspiel für Heidel – aus diesem Grund

Schalkes Sportvorstand im Sommer-Look: Christian Heidel beobachtet das Training.
Schalkes Sportvorstand im Sommer-Look: Christian Heidel beobachtet das Training.
Foto: imago

Gelsenkirchen/Essen. Manager Christian Heidel freut sich auf das Testspiel der Schalker am Samstag bei Schwarz-Weiß Essen. „Für mich hat diese Partie eine besondere Komponente. Sie ist so etwas wie ein Heimspiel für mich“, sagt Heidel im Stadionmagazin des ETB.

FC Schalke 04: Christian Heidel mit Heimspiel in Essen

„Seit dem Sommer 2017 bin auch ich ein Bürger der Stadt Essen, habe gar nicht weit entfernt mit meiner Familie ein Zuhause gefunden. Hier fühlen wir uns sehr wohl und sind richtig gut aufgenommen worden. Was mir besonders gut gefällt: Schalker treffe ich auch hier überall. Nicht verwunderlich, ist Essen doch nach Gelsenkirchen die Stadt mit den meisten Vereinsmitgliedern des FC Schalke 04.“

---------------

Mehr Themen:

----------------

Heidel verrät außerdem, dass er das Stadion Uhlenkrug bereits in der vergangenen Saison besuchen wollte. Beim Lokalderby zwischen dem ETB und Rot-Weiss Essen im Pokal. „Ich war schon aus dem Haus, doch ein Wolkenbruch hat mich umkehren lassen. Ich habe fest vor, den Besuch nachzuholen, wenn es die Zeit zulässt.“

McKennie droht auszufallen

Ein Einsatz von Weston McKennie ist fraglich. Am Freitag trainierte er wieder mit der Mannschaft. Der 19-Jährige hatte am Mittwoch einen Schlag gegen den Fuß bekommen und legte am Donnerstag deshalb eine Trainingspause ein.

Trainer Domenico Tedesco plante ohnehin, das Trainingspensum des defensiven Mittelfeldspielers etwas zu drosseln, weil McKennie nach Ende der Saison noch drei Testspiele mit der Nationalmannschaft der USA absolviert hatte. (ChW)

 
 

EURE FAVORITEN