Gelsenkirchen

FC Schalke 04: Details zum Fan-Sturm enthüllt – so prekär war die Lage wirklich

Einige Fans des FC Schalke 04 versammelten sich nach dem Derby vor dem Stadion und wollten sich Zugang verschaffen.
Einige Fans des FC Schalke 04 versammelten sich nach dem Derby vor dem Stadion und wollten sich Zugang verschaffen.
Foto: imago images/RHR-Foto | Twitter: AndiErnst

Gelsenkirchen. Beim FC Schalke 04 ist die Fan-Wut nach dem verlorenen Derby eskaliert.

Die Lage rund ums Stadion war offenbar deutlich prekärer als bislang angenommen. Fans des FC Schalke 04 hatten versucht sich Zugang zum Stadion zu verschaffen.

FC Schalke 04: Fans versuchten das Stadion zu stürmen

Bereits am Samstagabend war berichtet worden, dass sich gewaltbereite Fans des FC Schalke 04 am Stadion versammelten und versuchten sich über den Eingang West Zugang in die Veltins Arena zu verschaffen. Der Grund: Sie wollten sich Zugang zum Stadion verschaffen.

Auf einem Video, dass unserer Redaktion zugespielt wurde, sieht man, wie Polizisten vor den vermummten S04-Anhängern das Eingangstor verteidigen. Die Lage war extrem angespannt.

Rund 200 Fans hatten sich am Stadion versammelt. "Eine größere Personengruppe versuchte im Bereich einer Kasse über einen Zaun zu klettern und so in die Arena zu gelangen. Polizeibeamte verhinderten dieses mittels einfacher körperlicher Gewalt, einmalig wurde Pfefferspray eingesetzt. Bei einer Widerstandhandlung wurde der Einsatzmehrzweckstock eingesetzt", heißt es in einer offiziellen Polizei-Meldung. Festnahmen habe es keine gegeben.

Bosse verlassen das Stadion vorzeitig

Wie prekär die Situation aber wirklich wahr, lässt die Reaktion Borussia Dortmund erahnen. Nach Informationen von Sport 1 waren die BVB-Bosse bereits vorher informiert worden. Rund zehn Minuten vor Schluss sollen Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke, Reinhard Rauball und Thomas Treß das Stadion über die Katakomben verlassen haben.

+++ Borussia Dortmund: Haaland-Traumtor lässt die Fans völlig ausflippen – aber Terzic spricht lieber über diese Szene +++

Damit aber nicht genug: Der Schalker Aufsichtsrat soll die Veltins-Arena sogar noch vor dem BVB-Tross verlassen haben. Der Vorstand um Jochen Schneider war hingegen bis zum Schluss vor Ort.

---------------------------

Mehr News zum Revierderby:

FC Schalke 04: Emotionale Botschaft vor dem Derby – dieses Video treibt den S04-Fans Tränen in die Augen

Pyro-Party bei Borussia Dortmund – jetzt geraten die BVB-Spieler in den Fokus

Schalke gegen Dortmund: Edin Terzic gibt Derby-Tipp an die Fans

---------------------------

Vorfall vor dem Derby im Schalke-Teamhotel

Schon vor dem Spiel hatten rund 20 Fans das Hotel der Mannschaft aufgesucht haben. Gegenüber der „Bild“ sagte Sportchef Schneider: „Natürlich ist so ein Vorfall in der Spielvorbereitung nicht förderlich. Wir haben die Situation aber schnell deeskaliert und in Gesprächen gelöst.“

+++ FC Schalke 04: Fans nach Derbypleite einig – „Blau-Weiße Lichter sind aus“ +++

Im Hotel sollen die Anhänger zunächst nur auf Jochen Schneider und Sascha Riether gestoßen sein. Ein Video zeigt, wie später auch ein paar Spieler, unter anderem Sead Kolasinac dazu kamen. (fs)

 
 

EURE FAVORITEN