Gelsenkirchen

Beim FC Schalke 04 schlagen zwei Vereins-Legenden Alarm: „Das geht nicht“ ++ „Weiß nicht, was los ist“

David Wagner und der FC Schalke 04 stecken in der Bundesliga in einer Krise.
David Wagner und der FC Schalke 04 stecken in der Bundesliga in einer Krise.
Foto: imago images/Pakusch

Gelsenkirchen. Für den FC Schalke 04 läuft es im Jahr 2020 bislang äußerst bescheiden. In der Bundesliga wartet S04 seit acht Spielen auf einen Sieg und finanziell sind die Königsblauen spätestens seit der Corona-Krise schwer angeschlagen.

Zwei Vereins-Legenden machen sich große Sorgen um „ihren“ FC Schalke 04. Speziell die sportliche Talfahrt in der Rückrunde ist den beiden Club-Ikonen ein gewaltiger Dorn im Auge.

Schalke-Legenden sind besorgt

„Wir haben in der Rückrunde bisher kaum Tore gemacht und kaum Torchancen rausgespielt“, schimpft Klaus Fischer bei Sport1: „Vier Tore in neun Spielen – das geht natürlich nicht.“

Rüdiger Abramczik stimmt seinem früheren Teamkollegen zu: „Vier Tore, das ist ein bisschen wenig. Ich weiß nicht, was mit den Stürmern los ist.“

„Haben keine Weltklasse-Spieler“

Fischer will die Schuld für die magere Torausbeute jedoch nicht einzig bei den Stürmern des FC Schalke suchen. „Es kommt auch auf die Spieler an, die vorbereiten“, sagt der 70-Jährige: „Wenn ich an meine Zeit zurückdenke: Ich habe immer tolle Vorbereiter gehabt. Ob es Abramczik war oder Stan Libuda oder Erwin Kremers. Die brauchst du als Stürmer. Wenn du die nicht hast, dann wird es schwer.“

------------------

S04-Top-News:

------------------

Für Fischer steht fest: Die Truppe von Trainer David Wagner kann nur als Team aus dieser Krise finden: „Weltklasse-Spieler haben wir nicht. Deswegen müssen wir gemeinsam als Mannschaft dahinkommen, dass wir uns Chancen erarbeiten und Tore schießen.“

„Man muss sich zusammenreißen“

Die Corona-Krise darf laut Abramczik keine Ausrede für die schwachen Resultate sein: „Dass keine Zuschauer da sind, ist nicht schön. Aber man muss sich trotzdem zusammenreißen. Der eine oder andere muss bei uns im Verein jetzt eine Schippe drauflegen.“

Schalke hatte in der Hinrunde 30 Punkte geholt und punktgleich mit dem viertplatzierten BVB auf Rang 5 überwintert. In der Rückrunden-Tabelle liegen die Königsblauen mit gerade mal sieben Zählern aus neun Spielen auf dem 15. Platz. Mit vier Toren erzielte S04 in der Rückrunde so wenige Treffer wie kein anderes Bundesliga-Team. (dhe)

 
 

EURE FAVORITEN