Gelsenkirchen

FC Schalke 04: Schweizer Fans wollen Embolo in der WM-Startelf sehen

Bei den Schweizern in der Jokerrolle: Breel Embolo (rechts), hier im Duell gegen Serbien.
Bei den Schweizern in der Jokerrolle: Breel Embolo (rechts), hier im Duell gegen Serbien.
Foto: firo Sportphoto

Gelsenkirchen. Breel Embolo ist bei der WM in Russland bisher der erfolgreichste Schalker Spieler. Der Stürmer kam in beiden Gruppenspielen der Schweiz als Einwechselspieler zum Einsatz und hat nach dem emotionalen 2:1-Sieg seiner Mannschaft am Freitag gegen Serbien gute Chancen auf den Einzug ins Achtelfinale.

Die Schweizer Fans hätten sich Breel Embolo gegen die Serben in Online-Umfragen mehrheitlich sogar anstelle des Ex-Frankfurters Haris Seferovic in der Startelf gewünscht, doch der Schalker kam wieder erst nach der 70. Minute. Vor ihm eingewechselt wurde übrigens noch ein früherer Königsblauer: Mario Gavranovic, der 2010 auf Schalke den Durchbruch nicht schaffte und heute bei Dinamo Zagreb spielt.

Goretzka muss warten – letztes Spiel für Harit

Leon Goretzka dagegen wartet auch nach dem zweiten deutschen Spiel noch auf sein WM-Debüt. Der Noch-Schalker musste beim 2:1 gegen Schweden hinter Sebastian Rudy und dem eingewechselten Ilkay Gündogan zurückstehen.

Amine Harit ist mit Marokko bereits ausgeschieden – er gibt an diesem Montag (20 Uhr) im Spiel gegen Spanien seine Abschiedsvorstellung bei der WM und tritt danach seinen Urlaub an. Und die Kroaten von Marko Pjaca gelten zwar als positive Überraschung der WM, aber Schalkes Leihspieler von Juventus Turin hat bisher erst fünf WM-Minuten auf dem Konto.

 
 

EURE FAVORITEN