Gelsenkirchen

FC Schalke 04: Nächste Hiobsbotschaft! Embolo soll sich den Fuß gebrochen haben

Schalke-Stürmer Breel Embolo soll sich beim Spiel gegen die Eintracht schwer verletzt haben.
Schalke-Stürmer Breel Embolo soll sich beim Spiel gegen die Eintracht schwer verletzt haben.
Foto: imago

Gelsenkirchen. Dem FC Schalke 04 gehen so langsam die Stürmer aus. Nachdem sich Mark Uth (27) im Spiel gegen Eintracht Frankfurt eine Muskelverletzung im linken Oberschenkel zugezogen hat, soll es auch Breel Embolo (21) erwischt haben.

Und zwar so richtig! Wie Schweizer Medien berichten, soll sich der Nationalspieler den Fuß gebrochen haben. Damit würde der innerhalb kürzester Zeit der zweite königsblaue Stürmer für längere Zeit ausfallen.

Schalke verliert Spiel und Stürmer in Frankfurt

Breel Embolo hätte eigentlich am Mittwoch für die Nationalmannschaft im Testspiel gegen den Katar auflaufen sollen. Auch für das Nations-League-Spiel gegen Belgien am Sonntag war der Stürmer im Diensten des FC Schalke 04 fest eingeplant.

+++ FC Schalke 04: Schock-Diagnose bei Mark Uth! Stürmer schwer verletzt +++

Doch daraus wird nach Angaben des Schweizer Onlineportals „Blick“ nichts. Auf Krücken soll der Stürmer am Montagmittag zum Treffpunkt der Nationalmannschaft im Teamhotel in Lugano gesichtet worden sein. Wie lange der Schalker ausfallen wird, ist unklar. Weitere Untersuchungen sollen zeigen, wie schwer die Verletzung ist.

------------------------------------

• Mehr Schalke-News

FC Schalke 04: Heidel sieht Königsblau bald vor Dortmund – mit dieser Strategie

Eiskalte Eintracht schockt Schalke 04: Sky-Experte Hamann kann Entscheidung in dieser Szene nicht begreifen

Vor Eintracht Frankfurt – Schalke 04: Frankfurt-Fans schlagen Schalke-Anhänger ins Gesicht

-------------------------------------

Schlägt Heidel in der Winterpause zu?

Bei Mark Uth soll eine genauere Untersuchung am Abend Klarheit über die Schwere der Muskelverletzung bringen, die sich der 27-Jährige ohne Fremdeinwirkung in Frankfurt zugezogen hat. Das teilte der Verein am Nachmittag bei Twitter mit.

Sollten sich die Erstdiagnose bei den Stürmern bestätigen, wird die Personaldecke in der königsblauen Offensive reichlich dünn. Dann dürfte Handlungsbedarf bei den Schalker Verantwortlichen bestehen.

„Wir müssen mit der Mannschaft so in die Winterpause kommen und dann werden wir uns sicherlich schon vorher drüber unterhalten, ob wir in der Winterpause noch etwas tun“, sagte der Schalke-Manager der WAZ (Bezahlinhalt), noch bevor Embolos Fußbruch im Raum stand.

Transfergerücht bei Schalke hält sich hartnäckig

Da es der Schalker Offensive in dieser Saison ohnehin an Durchschlagskraft mangelte, geisterte schon in den letzten Tagen der Name eines Stürmers auf Schalke herum, an dem Heidel bereits im Sommer interessiert war: Nicolas Pépé (23). Wie gut die Chancen auf einen Transfer des jungen Knipsers vom OSC Lille stehen, erfährst du hier >>>

 
 

EURE FAVORITEN