Gelsenkirchen

Schalke 04: Hohn und Spott nach Gladbach-Pleite – Schalke 04 blamiert sich in DIESEN Szenen bis auf die Knochen

Ein gebrauchter Tag für die Schalker. Nicht nur auf dem Platz, auch abseits lief nicht viel rund.
Ein gebrauchter Tag für die Schalker. Nicht nur auf dem Platz, auch abseits lief nicht viel rund.
Foto: Imago/De Foddi

Gelsenkirchen. Es war ein gebrauchter Abend für den FC Schalke 04!

Alexander Nübel flog mit Rot vom Platz, nachdem zuvor ein Freistoß von Gladbach zu weit vorne ausgeführt worden war.

+++ FC Schalke 04: 3 Gründe, warum diese Szene die Pleiten-Saison perfekt auf den Punkt bringt +++

In der Schlussphase machten Kramer und Neuhaus die Pleite vom FC Schalke 04 komplett.

Hohn und Spott nach Schalke-Pleite gegen Gladbach

Doch bei den Fans sorgten zwei ganz andere Szenen für Kopfschütteln. Da war zu erst einmal die 40. Minute. Schalkes Kapitän Daniel Caligiuri zirkelte einen schönen Freistoß ins Netz. Leider aus Schalker Sicht allerdings ans Außennetz. Nicht ganz einfach zu sehen für die Zuschauer, auch für die Stadionregie. Die ließ nämlich schon laut das Torsignal erhallen: „Toooor! Toooor! Toooor!“

Aber falscher Alarm! Denn auf Schalker Seite fiel am Samstagabend kein Treffer.

----------------------------------

Mehr Themen:

Schalke - Gladbach: Nübel fliegt mit Rot, Kramer und Neuhaus lassen Fährmann keine Chance

Schalke-Trainer Tedesco nach Pleite gegen Gladbach auf 180 – eine Szene nervt ihn besonders: „Das ist schon krass!“

Matondo zu Schalke: Guardiola angefressen! City-Coach beleidigt: „Dann sollen sie halt gehen“

----------------------------------

Dafür aber bei Borussia Mönchengladbach: beim 1:0 von Christoph Kramer war Neuzugang Rabbi Matondo (18) mittendrin. Und wurde von Hazard vernascht, der legte auf Kramer und der Weltmeister brachte Gladbach auf die Siegerstraße. Das Debüt des jungen Walisers hätte sicherlich besser laufen können. Er hatte in seinen 15 Einsatzminuten keinen Ballkontakt.

+++ Rabbi Matondo beim FC Schalke 04: In diesem Vergleich ist er noch krasser als Leroy Sané +++

Doch ein anderes Detail rund um Matondo regte die Fans auf. Als der von Manchester City verpflichtete Youngster in Minute 75 eingewechselt worden war, wurde nicht etwa Matondo auf dem großen Videowürfel angezeigt.

Nein: Eingeblendet wurde Baba. Der ghanaische Nationalspieler hat aber in dieser Woche die Segel gestrichen auf Schalke. Abdul Rahman Baba wurde mittlerweile nach Frankreich zu Stade Reims weiterverliehen.

Fazit: Nicht nur auf dem Platz lief bei Schalke am Samstagabend einfach nicht viel rund. (ms)

 
 

EURE FAVORITEN