Gelsenkirchen

FC Schalke 04: Bentaleb, Mendyl & Co. - das ist der Stand bei den Streichkandidaten

Jochen Schneider versucht, noch einige Spieler loszuwerden.
Jochen Schneider versucht, noch einige Spieler loszuwerden.
Foto: Foto: Imago Images, Montage: DER WESTEN

Gelsenkirchen. Will man auflisten, welche Spieler der FC Schalke 04 in diesem Sommer verpflichtet hat, reicht eine kleine Haftnotiz. Mit Benito Raman von Fortuna Düsseldorf und Ozan Kabak vom VfB Stuttgart musste man zudem nur für zwei Spieler Geld überweisen, allerdings insgesamt 25 Millionen Euro. Torwarttalent Markus Schubert kam ablösefrei und Jonjoe Kenny wurde lediglich ausgeliehen.

Für weitere Zugänge fehlt es Sportvorstand Jochen Schneider momentan am nötigen Kleingeld. Auch deshalb will man auf Schalke dringend noch einige Spieler abgeben. Wir informieren dich über den aktuellen Stand der Verhandlungen!

Das ist der Stand bei den Streichkandidaten des S04

Hamza Mendyl: Der Linksverteidiger, der unter Ex-Coach Domenico Tedesco sogar als Stürmer zum Einsatz kam und vor allem durch sein ungestümes Zweikampfverhalten auffiel, soll dringend von der Gehaltsliste gestrichen werden.

In der vergangenen Saison soll Mendyl zudem für viel Unruhe innerhalb des Teams gesorgt haben: Die Folge: Eine dauerhafte Degradierung zur U23. Doch selbst in der Oberliga-Mannschaft des S04 saß der Marokkaner häufiger auf der Bank.

Nun befindet sich Schalke übereinstimmenden Berichten zufolge in Verhandlungen mit dem FCO Dijon. Es wird ein Leihgeschäft mit dem französischen Erstligisten angestrebt.

Nabil Bentaleb: Das Verhältnis zwischen Spieler und Verein ist nach mehreren Fehltritten des Mittelfeldmanns zerrüttet. Mehrfach wurde der 24-Jährige, der vor zwei Jahren für 19 Millionen Euro von Tottenham kam, suspendiert.

Offenbar ist jetzt Werder Bremen an Bentaleb interessiert. Werder-Coach Florian Kohfeldt blockierte zwar jegliche Nachfragen, doch dementieren konnte er das Gerücht auch nicht. Allerdings besitzt Bentaleb noch einen Vertrag bis 2021 auf Schalke, der ihm jährlich fünf Millionen Euro einbringen soll. So viel kann Bremen wohl nicht aufbringen.

Da Schalke Bentaleb aber unbedingt loswerden will, könnten sowohl der Spieler selbst als auch S04-Sportvorstand Jochen Schneider ein Minusgeschäft akzeptieren.

Yevhen Konoplyanka: Einige Medien hatten bereits berichtet, dass Besiktas Istanbul den Linksaußen vom FC Schalke 04 kaufen werde. Eine entsprechende Bestätigung wurde für den Anfang dieser Woche erwartet. Demnach hätten sich Schalke und Besiktas auf eine Ablöse von rund vier Millionen Euro geeinigt.

Nun hat Besiktas-Präsident Fikret Orman öffentlich zum Transferwunsch Stellung bezogen. Orman zufolge fordere S04 plötzlich mehr Geld und sei auch nicht bereit, eine Ratenzahlung in sieben Raten zu akzeptieren. Orman stellte den Schalkern nun ein Ultimatum: Das Angebot des türkischen Erstligisten gelte noch bis zum Ende der Woche, ansonsten nehme man Abstand von einer Verpflichtung des Ukrainers.

Pablo Insua: Der bei vielen Schalker schon in Vergessenheit geratene Innenverteidiger soll auch unbedingt noch abgegeben werden. Deportivo La Coruna oder Huesca aus Spanien sollen Interesse an einer Leihe mit Kaufoption signalisiert haben. (the)

 
 

EURE FAVORITEN