Gelsenkirchen

FC Schalke 04: Vertrag von Stambouli verlängert – doch jetzt droht ihm DAS!

FC Schalke 04: Benjamin Stambouli bleibt bei S04, doch jetzt...
FC Schalke 04: Benjamin Stambouli bleibt bei S04, doch jetzt...
Foto: imago images/RHR-Foto

Gelsenkirchen. Lange haben die Schalke-Fans gehofft, jetzt ist es offiziell. Der FC Schalke 04 hat sich mit Benjamin Stambouli auf einen neuen Vertrag geeinigt.

Der Vertrag des Franzosen beim FC Schalke 04 war im Juli ausgelaufen. Seither forderten die S04-Fans einen neuen Vertrag für ihren Liebling. Ihr Wunsch ging in Erfüllung, doch Stambouli droht jetzt ein Problem.

FC Schalke 04: Einigung mit Benjamin Stambouli!

Doch das war nicht so einfach: Mit einem Jahresgehalt von über 4 Millionen Euro war Benjamin Stambouli auf Schalke ein Top-Verdiener. Das passt nicht zur neuen Gehaltsobergrenze.

Das erste Angebot schlug der 29-Jährige aus, hielt sich in seiner französischen Heimat fit. Nun der Durchbruch: Auf seinen offiziellen Kanälen verkündete der Klub die Verlängerung mit dem Innenverteidiger: Stambouli bleibt bis 2023 ein Knappe!

In einem kurzen Videoclip sitzt Stambouli auf einer Halde, blickt auf die Veltins Arena und singt: „Ich bleib' Schalker, asozialer Schalker.“ Eine Anspielung auf einen Fangesang der Ultras Gelsenkirchen. „Jeder weiß, wie sehr mir der Club und insbesondere unsere Fans am Herzen liegen“, wird Stambouli in der offiziellen Meldung zitiert.

S04-Sportvorstand Jochen Schneider: „Wir sind wirklich froh und glücklich, dass Benji auf Schalke bleibt. Dass er ein ausgezeichneter Fußballer ist, steht außer Frage. Doch sein Stellenwert geht deutlich über seine sportlichen Qualitäten hinaus.“ Stambouli sei ein „absoluter Führungsspieler, der in der Kabine großen Respekt genießt“. Auch seine Identifikation mit dem Verein hob Schneider hervor.

---------------------

S04-Top-News:

Schneider spricht über Rudy-Zukunft – „Ich bin mir sicher, dass...“

Noch vor Saisonbeginn – Zoffgefahr wegen Wagner?

Wird ER die Lösung des blauweißen Sturmproblems?

---------------------

Stambouli war 2016 von Paris Saint-Germain nach Gelsenkirchen gewechselt und hatte sich durch seine Identifikation mit dem FC Schalke 04 und seinen Kampfgeist schnell zum Fanliebling gemausert. Unter Coach David Wagner war er als Abwehr-Stabilisator neben Salif Sané gesetzt, bevor beide sich innerhalb kürzester Zeit schwer verletzten – ein Schlag, der den Anfang vom Ende der Schalker Erfolgsphase einläutete.

+++ Bentaleb-Abgang fix? DIESES Detail könnte seinen Abschied verraten +++

Harter Kampf um in der Innenverteidigung deutet sich an

Nach mehreren Rückschlägen kämpft der in Marseille geborene Rechtsfuß noch immer mit den Folgen seines Fußbruchs. „Er war selbst während seiner langen Verletzungszeit ein Stabilitätsanker für die Mannschaft. Ich freue mich riesig, weiter mit ihm arbeiten zu können“, schwärmt S04-Coach David Wagner.

+++ FC Schalke 04: Kehrtwende perfekt! Nach Mega-Zoff korrigiert der S04 DIESE Entscheidung +++

Dem Franzosen droht trotzdem ein harter Kampf um Einsätze in der Verteidigung. Mit Stambouli, Sané, Ozan Kabak, Matija Nastasic und Juwel Malick Thiaw stehen Wagner fünf aussichtsreiche Kandidaten für die zwei Plätze in der Innenverteidigung zur Auswahl.

Schwolow kommt nicht

Während die Knappen bei Stambouli Erfolg melden konnten, müssen sie in Sachen Torwart eine bittere Pille schlucken. Der begehrte Torwart Alexander Schwolow wird nicht nach Gelsenkirchen kommen, sondern in die Hauptstadt zur Hertha wechseln. Alle Infos zu der Transferpleite liest du hier >>

+++ FC Schalke 04: „Danke Schalke“ – Dieses Foto lässt die königsblauen Herzen bluten +++

So sieht die Zukunft von Höwedes aus

Schalke-Legende Benedikt Höwedes hat vor wenigen Tagen sein Karriereende bekannt gegeben. Der 32-Jährige hat keine Lust mehr auf Fußball und will lieber Zeit mit der Familie verbringen. Viele Fans erhoffen sich eine Rückkehr zum FC Schalke, als Funktionär oder Trainer. Jetzt gab Benedikt Höwedes seine Pläne bekannt. Hier erfährst du mehr!

 
 

EURE FAVORITEN