FC Schalke 04: Benedikt Höwedes vor Deutschland-Rückkehr – „Schalke ist eine Option“

Benedikt Höwedes zurück zum FC Schalke 04? „Eine Option“, sagt der Ur-Schalker.
Benedikt Höwedes zurück zum FC Schalke 04? „Eine Option“, sagt der Ur-Schalker.
Foto: imago images / RHR-Foto

Benedikt Höwedes kehrt am Mittwoch nach Deutschland zurück. Mit Lokomotive Moskau ist der Ex-Kapitän des FC Schalke 04 in der Champions League bei Bayer Leverkusen (21 Uhr) gefordert.

Bleibt der frühere Publikumsliebling des FC Schalke 04 diesmal nur für wenige Stunden, ist für ihn eine endgültige Rückkehr nach Deutschland langfristig mehr als nur eine Überlegung wert.

FC Schalke 04: Benedikt Höwedes denkt über Rückkehr nach

Dabei hat Höwedes auch eine Rückkehr zum S04 im Hinterkopf.

„Mein primäres Ziel ist es, möglichst zeitnah wieder näher bei der Familie in Haltern am See zu sein. Klar kann Schalke demzufolge eine von mehreren Optionen sein“, so der 31-Jährige.

„Aber es gibt auch Gedanken, dass ich mich mittelfristig noch stärker in gesellschaftlichen und sozialen Themen engagiere.“

------------------------------------

• Mehr Themen:

Borussia Dortmund: Sancho-Transfer? Jetzt dreht England endgültig durch

FC Schalke 04: Diese drei Wunder hat David Wagner im Sommer bewirkt

• Top-News des Tages:

Baby tot: Vater wirft sein lebloses Kind in den Fluss – unglaublich, was er dann tut

Michael Schumacher: Managerin spricht über intimen Moment: „Michael schaute mich an und sagte…“

-------------------------------------

Trauriger Abschied nach 17 Jahren Schalke

2001 kam Benedikt Höwedes als 13-Jähriger von der SG Herten-Langenbochum zum FC Schalke 04, durchlief die Knappenschmiede und wurde zum Profi, Nationalspieler, Weltmeister und zum Liebling der Fans.

Die königsblauen Anhänger nahmen es den Verantwortlichen übel, dass ihr verdienter Kapitän nach 17 Jahren erst als Kapitän abgesetzt und anschließend gänzlich vom Hof gejagt wurde.

2017 wurde einfach nicht mehr mit „Bene“ geplant. Der Innenverteidiger wechselte kurzfristig und leihweise zu Juventus Turin, bevor er im Sommer 2018 für 5 Millionen Euro nach Moskau wechselte.

 
 

EURE FAVORITEN