FC Schalke 04: Schatten über der Aufstiegsparty – Verletzte bei gigantischer S04-Sause

Schalke 04: 5 Fakten, die du über die Veltins-Arena noch nicht wusstest

Schalke 04: 5 Fakten, die du über die Veltins-Arena noch nicht wusstest

Seit 2001 ist sie die Spielstätte des FC Schalke 04: die Veltins-Arena. Wir haben 5 Fakten gesammelt, die du über die Veltins-Arena noch nicht wusstest.

Beschreibung anzeigen

Mit dem Schlusspfiff gab es kein Halten mehr. Der FC Schalke 04 schafft den direkten Wiederaufstieg und mit dem Schlusspfiff brachen alle Dämme.

Doch über der Mega-Sause um die Bundesliga-Rückkehr des FC Schalke 04 liegt leider auch ein kleiner Schatten. Im Moment der Erlösung gab es mehrere Verletzte.

FC Schalke 04: Verletzte bei Platzsturm

Stadionsprecher Dirk Oberschulte-Beckmann hatte alles gegeben, um die Fans zu warnen. Fast schon im Minutentakt mahnte er die Fans über die Lautsprecher, vorsichtig zu sein, als der Platzsturm schon in vollem Gange war.

Trotzdem forderte die Aufstiegs-Eskalation in der Arena mehrere Verletzte. Die Polizei sprach zunächst von drei Verletzten, später wurde von „mehreren“ Personen gesprochen.

+++ FC Schalke 04: Trainer-Hammer! DAS kommt den S04 teuer zu stehen +++

Ursächlich für die Verletzungen waren die Drängeleien auf den Tribünen nach Abpfiff sowie die Versuche tausender Fans des FC Schalke 04, von den Tribünen runter auf den Rasen zu gelangen.

Unter anderem beim Sprung in den Innenraum stürzten Fans. Über die Schwere der Verletzungen ist nichts bekannt, wohl aber, dass sie noch im Stadion vom Rettungsdienst behandelt und anschließend ins Krankenhaus gebracht werden mussten.

-----------------------------------------

Mehr zum S04-Aufstieg:

FC Schalke 04: Tränen, Küsse, totale Eskalation – Fans feiern auf den Straßen

FC Schalke 04: Ehemalige S04-Stars gratulieren zum Aufstieg – „Dort, wo sie hingehören“

FC Schalke 04 mit unglaublichem Comeback zum Aufstieg! DAS sagte Büskens den Stars in der Halbzeit

-----------------------------------------

Die Polizei griff auf den Tribünen ein, entschärfte das Gedränge und brachte Fans aus dem Gefahrenbereich, so der Einsatzleiter Peter Both.

Ein Polizeibeamter sei bei einer Rangelei vor dem Stadion und anschließendem Widerstand gegen die Festnahme so verletzt worden, dass er dienstunfähig war. Obendrein zählt er 20 Strafanzeigen, unter anderem wegen Körperverletzung, Beleidigung und Diebstahls.