Gelsenkirchen

FC Schalke 04 auf der Suche nach Verstärkungen – wildert S04 für dieses Duo bei der Bundesliga-Konkurrenz?

Jochen Schneider hält Ausschau nach Verstärkungen für Schalke 04.
Jochen Schneider hält Ausschau nach Verstärkungen für Schalke 04.
Foto: imago images / DeFodi

Gelsenkirchen. Nach der verkorksten Saison wartet viel Arbeit auf die Verantwortlichen beim FC Schalke 04.

Vor allem der Kader braucht frisches Blut. Der neue Trainer David Wagner und Kaderplaner Michael Reschke fahnden gemeinsam mit Sportvorstand Jochen Schneider nach Verstärkungen für alle Mannschaftsteile.

FC Schalke 04: Lukebakio und Posch im S04-Visier?

Besonders im Angriff gibt es Handlungsbedarf angesichts von nur 37 Saisontoren. (nur die Absteiger und Relegationsteilnehmer Stuttgart trafen weniger)

Bedient sich der FC Schalke 04 ausgerechnet in der Nachbarschaft? Ein Name, der durch Gelsenkirchen wabert, ist Dodi Lukebakio (21), der in der abgelaufenen Saison für Fortuna Düsseldorf auf Torejagd ging.

+++ Schalke 04 vor Transfer-Sommer: Diese Spieler bleiben - diese Spieler könnten gehen +++

Lukebakio könnte auf Schalke das Zehnfache verdienen

Der belgische Angreifer war von Watford an die Fortuna ausgeliehen, traf hier zehnmal und bereitete vier weitere Treffer vor. Wie „Bild“ berichtet, soll der 21-Jährige schon Verhandlungen mit Schalke führen.

Auf Schalke könnte er sein Gehalt laut Bericht verzehnfachen, über vier Millionen Euro stehen als Jahressalär im Raum. Der Haken: Premier League-Team Watford forderte 20 Millionen Euro Ablöse. Besteht Watford darauf, dürfte der Deal platzen.

+++ FC Schalke 04: Wer wird Sportdirektor? ER ist plötzlich wieder heißer Kandidat +++

Hoffenheimer Kandidat für Defensive

Neben dem Angriff muss Schalke in der Abwehrzentrale etwas tun. Die Spur soll zu Stefan Posch von der TSG Hoffenheim führen. Der Österreicher schaffte in dieser Saison den Durchbruch im Kraichgau. Er wäre als zweikampfstarker und flexibler Abwehrmann einer nach Schalkes Geschmack.

Problem: der österreichische Nationalspieler hatte im Dezember vergangenen Jahres seinen Vertrag langfristig in Hoffenheim verlängert, eine Ausstiegsklausel soll es laut „Bild“ nicht geben. Ob er angesichts dessen noch bezahlbar für die Knappen ist?

+++ FC Schalke 04: Trotz Katastrophen-Saison – dieser unglaubliche Fakt zeigt, worauf sich Königsblau immer verlassen kann +++

Anton als Alternative?

Alternative: Waldemar Anton von Bundesliga-Absteiger Hannover 96. Er bildete schon in Hannover gemeinsam mit Salif Sané das Abwehrduo. Auch der Däne Zanka, der unter Neu-Trainer David Wagner bei Huddersfield spielte, und Ex-Schalker Kaan Ayhan (Düsseldorf) könnten Kandidaten sein.

 
 

EURE FAVORITEN