Gelsenkirchen

FC Schalke 04: Youngster vor Abflug? Dieser Bericht irritiert die Fans

Amine Harit steht seit zwei Jahren beim FC Schalke 04 unter Vertrag.
Amine Harit steht seit zwei Jahren beim FC Schalke 04 unter Vertrag.
Foto: imago sportfotodienst

Gelsenkirchen. Verliert der FC Schalke 04 etwa kurz vor Ende der Transferperiode noch einen Leistungsträger?

In Frankreich kursieren derzeit Gerüchte, wonach der Erstligist SCO Angers an Amine Harit interessiert sei. Der Offensivspieler des FC Schalke 04 soll bei Angers auf der Wunschliste ganz oben stehen, nachdem der Club mit Jeff Reine-Adelaide seinen Spielmacher für 25 Millionen Euro an Olympique Lyon verkaufte.

FC Schalke 04: Was passiert mit Amine Harit?

Weil Angers mit Flavien Tait einen weiteren Angreifer für neun Millionen Euro an Stade Rennes verkaufte, sind die Kassen des Ligue-1-Clubs prall gefüllt.

Dass der Verein mit Harit in Verbindung gebracht wird, ist kein Wunder. Schließlich hatte der Marokkaner vier Jahre gleich nebenan beim benachbarten FC Nantes gespielt, ehe er 2017 für acht Millionen Euro zu Schalke wechselte.

Harit-Abgang unwahrscheinlich

Ein Abgang von Amine Harit wirkt auf Schalke derzeit allerdings äußerst unwahrscheinlich. Schließlich ist der 22-Jährige der große Gewinner der königsblauen Saisonvorbereitung.

In der vergangenen Saison hatte Harit noch einige Negativ-Schlagzeilen geschrieben, als er nicht an die guten Leistungen der Spielzeit 2017/18 anknüpfte und durch Fehltritte abseits des Platzes auffiel. Im Sommer ackerte Harit dann fleißig im Training und ließ in den Testspielen regelmäßig sein großes Talent aufblitzen.

+++ FC Schalke 04 gibt zwei Abgänge bekannt – DIESE Bilanz sagt mehr als tausend Worte +++

Die Folge: Harit stand in den beiden bisherigen Pflichtspielen der Saison jeweils von An- bis Abpfiff auf dem Platz. Er spielt eine zentrale Rolle im System des neuen Schalke-Trainers David Wagner. Ein Verkauf wirkt daher aktuell äußerst unrealistisch.

Bentaleb und Konoplyanka vor Wechsel

Umso wahrscheinlicher sind die Wechsel von Nabil Bentaleb und Yevhen Konoplyanka. Der Algerier steht nach Informationen der „Syker Kreiszeitung“ unmittelbar vor einem Wechsel zu Werder Bremen. Und bereits vor Wochen hatte S04-Sportvorstand Jochen Schneider über Yevhen Konoplyanka gesagt: „Auch er wird sich eine neue Herausforderung suchen.“

 
 

EURE FAVORITEN