FC Schalke 04 mit Dusel-Remis in Nürnberg – Club-Kapitän poltert wegen dieser Szene: „Verarsche!“

Nürnberg-Kapitän Behrens spitzelt den Ball an Schalke-Torwart Nübel vorbei ins Tor.
Nürnberg-Kapitän Behrens spitzelt den Ball an Schalke-Torwart Nübel vorbei ins Tor.
Foto: firo

Nürnberg. Das 1:1-Unentschieden im Abstiegsgipfel am Freitagabend zwischen dem 1. FC Nürnberg und dem FC Schalke 04 bringt keine der beiden Mannschaften so wirklich weiter..

Besonders für den Club fühlt sich das Remis gegen Schalke nach dem späten Ausgleich durch Matija Nastasic (85.) wie eine Niederlage an. Nach Schlusspfiff regten sich die Nürnberger vor allem über eine Szene in der ersten Halbzeit auf.

Schiedsrichter pfeift Nürnberger Tor gegen Schalke zurück

Im Zentrum der FCN-Kritik: Schiedsrichter Robert Kampka. Der entschied kurz vor dem Seitenwechsel auf Stürmerfoul von Hanno Behrens im Duell mit Alexander Nübel (43.).

+++ FC Schalke 04: Fan-Wut nach 1:1 in Nürnberg – „Die können mich mal!ׅ“ +++

Der Nürnberg-Kapitän hatte eine missglückte Rückgabe von Daniel Caligiuri zum jungen Schalker Schlussmann abgefangen. Mit gestrecktem Bein spitzelte Behrens die Kugel an Nübel vorbei, setzte nach und schob ein.

Schiri Kampka sah darin ein gefährliches Spiel des Nürnberger Kapitäns und entschied auf Freistoß für Schalke statt Tor für den Club.

Sammer: „Das war ein völlig reguläres Tor“

Der Kapitän der akut abstiegsbedrohten Franken konnte die Welt nicht mehr verstehen. Seiner Ansicht nach sei er viel früher am Ball gewesen als Schalke-Torwart Alexander Nübel und auch nicht „mit offener Sohle“ zu Werke gegangen.

+++ Gänsehaut-Choreo bei Nürnberg – Schalke: Mit dieser eindeutigen Botschaft +++

Eine Meinung, die auch Eurosport-Experte Matthias Sammer teilt, der ein „völlig reguläres Tor“ gesehen hat.

Behrens: „Das ist schon irgendwo Verarsche!“

Besonders regte sich Behrens darüber auf, dass in der Szene die Videotechnik nicht zum Einsatz gekommen ist.

„Das soll mir mal einer erklären. Da hab ich kein Verständnis für. Wir haben doch jetzt die Technik. Dann soll er sich das noch einmal anschauen“, sagte der 29-Jährige nach Spielende und geht scharf mit dem Schiedsrichter-Gepann ins Gericht: „Das ist schon irgendwo Verarsche!“

FCN-Trainer Boris Schommers spricht Klartext

Auch Nürnberg-Trainer Boris Schommers haderte nach der Partie mit der strittigen Szene, sah aber noch andere Gründe für das unglückliche Remis: „Wir sind heute am Schiedsrichter gescheitert, am Elfmeterpunkt, an unserer Chancenverwertung und am überragenden Nübel.“

Alexander Nübel hatte den FC Schalke 04 mit mehreren Glanzparaden, unter anderem einen selbst verschuldeten vereitelten Strafstoß (45.), im Spiel gehalten. Den kompletten Spielverlauf kannst du hier nachlesen >>>

 
 

EURE FAVORITEN