Gelsenkirchen

Der FC Schalke 04 kann noch Tor-Festival! 5:2-Befreiungsschlag gegen den 1. FC Nürnberg

Der FC Schalke 04 duellierte sich am Samstagabend mit dem 1. FC Nürnberg.
Der FC Schalke 04 duellierte sich am Samstagabend mit dem 1. FC Nürnberg.
Foto: imago/Moritz Müller

Gelsenkirchen. Der FC Schalke 04 kann noch Tor-Festival! Im Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg trafen die Königsblauen satte fünfmal und schlugen den „Club“ 5:2 (2:1). Zweimal Skrzybski, Harit, Burgstaller und Oczipka machten die Buden für die Knappen die bis zum Anpfiff erst acht Tore auf dem Konto hatten. Palacios und Zrelak verkürzten zwischenzeitlich.

FC Schalke 04 gegen 1. FC Nürnberg – dass dies das Duell der wohl engsten Fanfreunde Deutschlands ist, bewiesen die Anhänger mit einer Gänsehaut-Choreo über die gesamte Arena.

Das Spiel brauchte im Gegensatz zu den Fans 20 Minuten, um auf Temperatur zu kommen. Guido Burgstaller hatte nach sechs Minuten die erste Chance, Mathenia parierte seinen Kopfball. Nach etwas Leerlauf vergab Hanno Behrens eine Monsterchance für den FCN, als er freistehend neben das Tor schoss.

FC Schalke 04 – 1. FC Nürnberg: Steven Skrzybski und Amine Harit treffen

Im direkten Gegenzug ging der FC Schalke 04 in Führung. Nürnbergs Keeper Christian Mathenia sprang völlig übereifrig an Ball und Steven Skrzybski vorbei, der Stürmer hatte keine Mühe, ins leere Tor einzuschieben (26.).

Sechs Minuten später erhöhte Amine Harit auf 2:0, nachdem Skrzybski eine Burgstaller-Flanke vor dessen Füße abfälschte. Auch Harit brauchte nur einschieben.

Doch im Gegensatz zu den Auswärtsspielen in Dortmund (0:7) und Leipzig (0:6) zerfiel der 1. FC Nürnberg nicht, sondern verkürzte in der 38. Minute.

Palacios verkürzt für den FCN

Eine Flanke aus dem Halbfeld war ewig in den Schalker Strafraum unterwegs. Unerklärlicherweise hatten die Franken dort trotzdem eine Überzahl. Ishak vergab völlig frei, doch Palacios holte sich den Abpraller und staubte zum 2:1 ab.

Noch vor der Pause musste Mathenia, der sich bei seiner unglücklichen Aktion vor dem 0:1 am Fuß verletzte, durch Reservekeeper Fabian Bredlow ersetzt werden.

Im zweiten Durchgang vergaben Skrzybski (47.) und zweimal Burgstaller (53., 57.) früh gute Chancen, auf 3:1 zu stellen. Kurz nach einer Gelb-Roten Karte, die Robert Bauer für ein taktisches Foul bekam (67.), traf Burgstaller dann aber mit einem abgefälschten Schuss zum 3:1 (70.).

Die Gegenwehr des 1. FC Nürnberg schien gebrochen, als die Mittelfranken aus dem Nichts kurios verkürzten. Behrens traf frei vor dem Tor erst Fährmann, dann mit einem Schuss beide Pfosten, bevor der eingewechselte Adam Zrelak den Ball ins Tor knallte (78.).

Oczipka mit dem Schlusspfiff – 5:2!

Doch wieder hatte Schalke eine Antwort parat. Caligiuris scharfe Hereingabe nach starkem Sprint fand den Fuß von Steven Skrzybski, der mit seinem zweiten Tor zum Matchwinner avancierte (83.). Oczipka machte bei seinem Comeback den Deckel drauf, traf satt zum 5:2-Endstand.

Mit dem 5:2-Erfolg gegen den 1. FC Nürnberg landete der FC Schalke 04 einen Befreiungsschlag, schloss zum Tabellenmittelfeld auf und distanzierte den FCN auf drei Punkte.

FC Schalke 04 gegen 1. FC Nürnberg: Der Live-Ticker zum Nachlesen

Schlusspfiff! Direkt im Anschluss pfeift Guido Winkmann ab. Endlich mal wieder ein Tor-Festival – das geht auf Schalke runter wie Öl.

90.: TOOOOOR für Schalke 04! Der S04 legt noch einmal nach, mit einem satten Schuss trifft Bastian Oczipka bei seinem Comeback zum 5:2.

85.: Damit haben die Gelsenkirchener allein in dieser Partie halb so viele Tore geschossen wie in allen elf Spielen zuvor zusammen. Wahnsinn!

83.: TOOOOOOOR für den FC Schalke! Die Antwort! Caligiuri zieht außen an seinem Gegenspieler vorbei, gibt scharf in die Mitte, wo Skrzybski den Fuß reinhält und zum zweiten Mal versenkt. 4:2!

78.: TOOOOOOOOR für den 1. FC Nürnberg! Und was für ein kurioses Tor. Behrens ist erneut frei durch, trifft erst Fährmann, im zweiten Anlauf BEIDE Pfosten – bevor der eingewechselte Zrelak die Kugel doch noch reinhaut und auf 2:3 verkürzt.

77.: Die Gegenwehr des 1. FC Nürnberg scheint gebrochen. Schalke auf dem Weg zum vierten Saisonsieg.

70.: TOOOOOOOOOR für Schalke 04! Die Entscheidung? Burgstaller holt sich einen Kopfball-Rückpass auf der Strafraumgrenze, legt sich den Ball zweimal vor und zieht ab. Die Kugel wird noch abgefälscht und schlägt unhaltbar für Bredlow in die Tormitte ein. 3:1!

67.: Nürnberg in Unterzahl! Robert Bauer leistet sich gelb-vorbelastet ein taktisches wie überhartes Foul, sieht Gelb-Rot und muss vom Platz. Jetzt wird es schwer für die Mittelfranken.

63.: Da hat der FC Schalke 04 einige gute Möglichkeiten zum 3:1 verpasst. Rächt sich das?

57.: Nächste gute Chance für Burgstaller. Diesmal von Rudy bedient, schießt er flach aus 10 Metern am langen Pfosten vorbei.

53.: Mit einem unwiderstehlichen Solo tankt sich Bentaleb durch Nürnbergs Abwehr, steckt auf Burgstaller durch, der den Ball komplett verfehlt.

47.: Wieder eine Schalker Großchance, wieder über rechts. Caligiuri bedient Skrzybski, der direkt abzieht und das Außennetz trifft. Vorher hatte Kubo auf der Gegenseite rechts vorbei geschossen.

46.: Die zweite Halbzeit läuft.

Halbzeit: Mit einer verdienten 2:1-Führung geht Schalke in die Pause. Die Nürnberger zeigen jedoch, dass sie nicht immer wie in Dortmund (0:7) und Leipzig (0:6) auseinanderfallen, wenn sie 0:2 zurückliegen. Noch ist S04 hier nicht durch.

42.: Nürnberg muss wechseln: Mathenia hatte sich bei seiner unglücklichen Aktion, die zum 1:0 führte, am Fuß verletzt und muss raus. Fabian Bredlow ersetzt ihn – beim Wechsel klatscht auch die Nordkurve aufmunternden Beifall.

38.: TOOOOOOOR für den 1. FC Nürnberg! Die Clubberer verkürzen! Eine Flanke aus dem Halbfeld ist ewig in den Schalker Strafraum unterwegs. Unerklärlicherweise haben die Franken dort trotzdem eine Überzahl. Ishak steht völlig frei, bekommt den Ball, versaut es aber. Doch Palacios erkämpft sich den Ball und staubt ab – 2:1!

33.: Es ist 19.04 Uhr – nur zur Info.

32.: TOOOOOOOR für Schalke 04! Amine Harit erhöht auf 2:0! Skrzybski lenkt eine Flanke von Burgstaller im Tiefflug durch die Beine von Margreitter, dahinter wartet Harit, der ebenfalls nur einschieben braucht.

26.: TOOOOOOOR für Schalke 04! Postwendend macht es Steven Skrzybski auf der anderen Seite besser. Er geht auf Mathenia zu, der völlig übermotiviert am Schalker Stürmer vorbeispringt. So hat der Ex-Unioner freie Bahn und schiebt ins leere Tor ein.

25.: Behrens mit der MONSTERCHANCE für den FCN: Drei gegen zwei gehen die Franken auf Fährmann zu. Mit etwas Glück kommt Behrens völlig frei zum Abschluss und schießt daneben.

18.: Und jetzt hält auch Ishak erstmals drauf. Sein Schuss aus der Halbdistanz nach einer Unstimmigkeit in Schalkes Defensive wird ebenfalls von Ralf Fährmann abgewehrt.

16.: Schalke in der Anfangsphase spielbestimmend. Nicht immer eine Selbstverständlichkeit bei Königsblau. Aber auch der FCN kann gefährlich: Fährmann parierte zuvor einen Leibold-Schuss.

10.: Aufpassen muss S04 heute auf Nürnbergs Ishak. Der Schwede ist nach überstandener Verletzung zurück und der torgefährlichste FCN-Akteur.

6.: Die erste dicke Chance für Schalke! Daniel Caligiuri gibt den Ball herein, Guido Burgstaller köpft – doch Mathenia pariert.

1. Minute: Anpfiff von Schiedsrichter Guido Winkmann – das Spiel läuft.

>> FC Schalke 04 gegen 1. FC Nürnberg im Livestream: So einfach geht's

18.29 Uhr: WOW! Was für eine Choreo über die gesamte Arena. Die Freundschaft wird gefeiert, rot-weiß und blau-weiß wohin man sieht. Gleich mehr dazu.

18.25 Uhr: Einmarsch der Gladiatoren, in fünf Minuten geht es los.

18.15 Uhr: Gänsehaut-Atmosphäre auf Schalke: In der Arena wird die Hymne des 1. FC Nürnberg gespielt. Während „Die Legende lebt“ läuft, recken auch tausende Schalke-Fans ihre Schals hoch. Ein tolles Beispiel für eine Fanfreundschaft.

18.04 Uhr: Mein lieber Scholli, was hat Yannick Erkenbrecher von Sky denn da für einen Pullover an?

>> Hier die Details zum „Ugly Sweater“

17.36 Uhr: So beginnt der 1. FC Nürnberg: Mathenia, Bauer, Margreitter, Mühl, Leibold, Petrák, Behrens, Rhein, Palacios, Kubo, Ishak.

17.32 Uhr: Schalkes Startelf: Fährmann, Stambouli, Sané, Nastasic, Caligiuri, Rudy, Bentaleb, Oczipka, Harit, Skrzybski, Burgstaller.

16.49 Uhr: Michael Köllner, Trainer des 1. FC Nürnberg, hat vor dem Spiel eine Kampfansage Richtung Schalke rausgehauen. „Wir haben gegen Stuttgart zu Hause Punkte liegen lassen, die müssen wir uns wieder holen. Ich kann nicht warten, dass wir das in den nächsten drei, vier oder fünf Wochen regeln. Wir müssen die nächste Situation beim Schopf packen. Das ist Schalke, also müssen wir dort punkten.“ Mehr dazu hier.

16.16 Uhr: Die Gelsenkirchener freuen sich auf die Bundesliga. Beim Prestigespiel der Deutschen Nationalmannschaft gegen die Niederlande kamen gerade einmal 42.000 Zuschauer. Gegen den FCN ist die Arena wieder (fast) voll.

15.15 Uhr: Das Wetter in Gelsenkirchen: bescheiden. Fünf Grad und immer wieder leichter Regen. Gegen Abend wird es noch kühler und nasser. Die Spieler kommen sicher trotzdem ins Schwitzen und den Fans wird hoffentlich warm ums Herz.

14.48 Uhr: Ein kleiner Service des S04: Die Anstoßzeiten für das FCN-Spiel in den Zeitzonen dieser Welt.

14.27 Uhr: Das „Worst-Case-Szenario“ hat sich für beide Vereine am Freitag bereits erledigt. Durch die Niederlage des VfB Stuttgart in Leverkusen kann weder Schalke noch Nürnberg auf den letzten Tabellenplatz abrutschen.

13.12 Uhr: Für beide Teams ist dieses Spiel extrem wichtig. Der größere Druck lastet allerdings auf den Königsblauen. Hier mehr dazu.

09.11 Uhr: Kaum zu glauben: Heute tritt Schalke gegen den punktgleichen Tabellennachbarn an. So unterschiedlich die Ambitionen der beiden Teams aussehen: Auf dem Konto stehen 10 Punkte und ein Platz knapp oberhalb der Abstiegsränge.

Freitag

20.21 Uhr: Schalke-Kapitän Ralf Fährmann ist vor dem Duell mit den Mittelfranken deutlich geworden. Angesprochen auf die Torflaute glaubt „Ralle“, dass meistens „das Quäntchen Glück fehlt, vielleicht auch das letzte Quäntchen Tüchtigkeit“. Jetzt fordert er einen „Pflichtsieg“. Hier mehr dazu.

13.58 Uhr: Guido Winkmann aus Kerken leitet die Partie in der Veltins-Arena. Es ist in seinen zehn Bundesliga-Jahren erst das sechste Spiel mit königsblauer Beteiligung, das dieser Unparteiische führt.

12.00 Uhr: Hallo und herzlich Willkommen. Hier begleiten wir die Partie FC Schalke 04 gegen 1. FC Nürnberg im Live-Ticker für dich. Viel Spaß!

------------------------------------

• Mehr Schalke-Themen:

Nach Clinch: Schalke-Trainer Domenico Tedesco spricht über Sebastian Rudys Zukunft

Schalke-Legende Gerald Asamoah verrät, was er über den Erfolg von Borussia Dortmund denkt

• Top-News des Tages:

Tierheim-Mitarbeiter finden Karton: Der Inhalt treibt ihnen die Tränen in die Augen

Riesen-Panne bei „heute“-Sendung im ZDF! Alice-Weidel-Aussage verwirrt die Zuschauer

-------------------------------------

FC Schalke 04 gegen 1. FC Nürnberg: Voraussichtliche Aufstellung

FC Schalke 04: Fährmann, Stambouli, Sané, Nastasic, Caligiuri, Rudy, Bentaleb, Oczipka, Harit, Skrzybski, Burgstaller

1. FC Nürnberg: Mathenia, Bauer, Margreitter, Mühl, Leibold, Petrák, Behrens, Rhein, Palacios, Kubo, Ishak

Spieldaten

  • Begegnung: FC Schalke 04 – 1. FC Nürnberg
  • Anstoßzeit: Samstag, 24. November, 18.30 Uhr
  • Spielort: Veltins-Arena Gelsenkirchen
  • Schiedsrichter: Guido Winkmann (Kerken)

Die letzten fünf Duelle

  • 26.10.2016, DFB-Pokal: 1. FC Nürnberg – FC Schalke 04 – 2:3
  • 10.05.2014, Bundesliga: FC Schalke 04 – 1. FC Nürnberg – 4:1
  • 21.12.2013, Bundesliga: 1. FC Nürnberg – FC Schalke 04 – 0:0
  • 16.03.2013, Bundesliga: 1. FC Nürnberg – FC Schalke 04 – 3:0
  • 27.10.2012, Bundesliga: FC Schalke 04 – 1. FC Nürnberg – 1:0
 
 

EURE FAVORITEN