Ex-Schalker Jörg Böhme heuert als Trainer in der siebten Liga an – jetzt heißt es: Abstiegskamp

In der Saison 2015/2016 war Jörg Böhme Co-Trainer bei der zweiten Mannschaft von Schalke 04. Der ehemalige Profi wird nun Trainer in der siebten Liga.
In der Saison 2015/2016 war Jörg Böhme Co-Trainer bei der zweiten Mannschaft von Schalke 04. Der ehemalige Profi wird nun Trainer in der siebten Liga.
Foto: Tillmann

Steinhagen. 232 Spiele absolvierte Jörg Böhme in Deutschlands höchster Spielklasse. In seiner Zeit beim FC Schalke 04 (2000 bis 2004) gewann Böhme 2001 und 2002 den DFB-Pokal. Für die deutsche Nationalmannschaft kam Böhme zehnmal zum Einsatz, stand auch im Kader bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2002.

Als Trainer stand der Linksfuß 2014 in der 2. Liga bei Energie Cottbus an der Seitenlinie, konnte den Abstieg jedoch nicht verhindern. Von 2015 bis 2016 war er Co-Trainer bei der zweiten Mannschaft der Schalker.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Wright, Höwedes, Coke und Co.: So ist die Situation bei Schalkes verliehenen Spielern momentan

Schalke-04-Chef Clemens Tönnies erwartet „finale Entscheidung“ im Fall Meyer

• Top-News des Tages:

Heißer Kandidat fürs Zentrum: Macht der FC Schalke 04 das Rennen um den Mainzer Gbamin?

Harte Konkurrenz für Borussia Dortmund: Im Poker um Jonas Hector steigt ein Schwergewicht in den Ring

-------------------------------------

Böhme übernimmt Landesligisten in Abstiegsnöten

Nach zwei Jahren Pause scheint es Böhme jedoch wieder zu reizen, eine Mannschaft zu führen. Wie das Haller Kreisblatt berichtet, wird der Ex-Nationalspieler die Spvg. Steinhagen in der Staffel 1 der Landesliga Westfalen übernehmen. Der Verein steht aktuell auf Rang 14, also dem ersten Abstiegsplatz.

Steinhagen ist eine Gemeinde in der Nähe von Halle (Westfalen) und gehört zum Kreis Gütersloh. Steinhagen ist schon seit 1998 die Wahlheimat von Böhme, der auch für Borussia Mönchengladbach und Arminia Bielefeld die Schuhe schnürte.

Carsten Lochmüller, Sportlicher Leiter des Landesligisten, hat sich von Böhmes Motivation überzeugt. "Ich habe in einem Gespräch mit Jörg gemerkt, dass er brennt und große Lust darauf hat", wird Lochmüller beim Haller Kreisblatt zitiert.

Mit Emotionalität und Fachkompetenz zum Klassenerhalt

Die erste Trainingseinheit hat der ehemalige Profi bereits am Wochenanfang geleitet. Denn schon am Sonntag (25. März) steht die nächste Partie an. Es geht auch direkt zur Sache, denn die Spvg. Steinhagen trifft auf einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf.

Lochmüller ist überzeugt, den richtigen Trainerkandidaten für die schwierige Aufgabe Klassenerhalt gefunden zu haben. „Mit seiner emotionalen Art, die ihn schon als Spieler auszeichnete, und seiner Fachkompetenz, traue ich ihm zu, die Mannschaft vom drittletzten Tabellenplatz zu führen“, erklärte Lochmüller der Haller Lokalzeitung.

 
 

EURE FAVORITEN